• Wir halten zusammen.
    mehr erfahren
  • Von stolzen Handelshäusern und noblen Kontoren
    mehr erfahren
  • Die westfälische Hanse: In Corona Zeiten
    mehr erfahren
  • Das Westfälische Quadrat
    mehr erfahren
Wir bleiben zu Hause
Aufgrund sinkender Inzidenzzahlen bei der Corona-Pandemie sind kleinere Veranstaltungen und Öffnung der Museen/Zoos etc. wieder möglich. Für nähere Informationen erkundigen Sie sich bitte direkt auf den Webseiten der Städte.

In Westfalen lebt die Hanse

Von stolzen Handelshäusern und noblen Kontoren

Sie strahlen Stolz und Selbstbewusstsein aus, sie sind mal trutzig, mal prächtig, mal ... weiterlesen

Die westfälische Hanse: In Corona Zeiten

Die Hanse steht für Werte wie Gemeinsamkeit, Verlässlichkeit, Zusammenhalt und Stärke. Besonders ... weiterlesen

So schmeckt Westfalen!

Mettwurst und Töttchen, Panhas und Pickert – diese westfälischen Spezialitäten kennen viele. ... weiterlesen

Veranstaltungs-Highlights

  • Ausstellung: Trügerische Bilder

    Täglich werden bevorzugt über das Internet Bilder in großer Geschwindigkeit angesehen und geteilt. In dieser Ausstellung entziehen sich die Werke allerdings einer schnellen Betrachtung. Der erste Eindruck ist trügerisch und genaues Hinsehen ist gefragt.

    zur Homepage
    • Wanderausstellung “Die Westfälische Hanse”

      Im 14. Jahrhundert gegründet, stellen sich die Städte der Westfälischen Hanse heute innovativ, modern und zukunftsorientiert dar. In Fürstenau – als Mitglied dieses starken Verbundes – ist die Wanderausstellung vom 04. – 25.06.2021 zu Gast. In 29 Schaufenstern der Innenstadt stellen sich die 47 Städte vor.

      Tauchen Sie ein in die Geschichte und lernen Sie die Mitglieder näher kennen. Runden Sie Ihren Besuch mit der Audio-Tour ab und entdecken Sie Fürstenau auf historischen Pfaden mit 17 Audio-Stationen.

      zur Homepage
      • Ausstellung: ONE ZERO ZERO

        Die Ausstellung „ONE ZERO ZERO – Rudolf Englert zum 100. Geburtstag“, die vom 11. Juni bis 5. September im Kulturgeschichtlichen Museum des Museumsquartiers Osnabrück präsentiert wird, bringt Zeichnungen und Gemälde von Englert in Zusammenhang mit Werken der Künstlerbewegung ZERO und deren Umfeld, unter anderem mit Arbeiten von Heinz Mack, Otto Piene, Jan J. Schoonhoven und Günther Uecker. – ein guter Anlass, Englerts faszinierendes Werk neu zu betrachten und den Blick darauf über den regionalen Kontext hinaus zu erweitern.

        ORT:  Kulturgeschichtliches Museum des Museumsquartiers Osnabrück

        zur Homepage
        • Ausstellung “Kultur(ey) in Warendorf lebt”

          33 Künstler in 45 Ladenlokalen: Warendorf wird zur Galerie

          Das Kunst und Kultur pandemiebedingt brach liegen, möchte der Kunstkreis Warendorf so nicht mehr hinnehmen und sieht es als Auftrag, die Zukunft aktiv zu gestalten. Denn Kunst definiert auch immer das Neue.
          Insgesamt dreiunddreißig Künstlerinnen und Künstler werden neue Arbeiten in fünfundvierzig Ladenlokalen der Warendorfer Innenstadt zeigen.
          Die offizielle Eröffnung des „Austellungsspektakels“ wird am Samstag, dem 12. Juni um 12 Uhr an der Fußgängerkreuzung in der Warendorfer Innenstadt sein.
          Möglich gemacht haben dies der Kunstkreis Warendorf e. V. und die WIWA (Wirtschaft für Warendorf). Seit dem Anfang des Jahres 2021 haben der Maler, Grafiker und Vorsitzende des Kunstkreis Warendorf, Manfred Kronenberg, WIWA Geschätsführer Heiner Kamp, Rudolf Berger als Geschäftsmann und Kunstinteressierter Bürger, sowie Theater- und Medienpädagogin, Schauspielerin und freie Journalistin, Beate Trautner, zusammen gesessen und überlegt und geplant.
          Herausgekommen ist der Trialog zwischen Künstlern und Kunst, Einzelhandel und Handwerk und lokaler Industrie als Paten.
          In diesem Rahmen wurde die Idee der „Kulturey“ wieder aus der Versenkung geholt. In den 90er Jahren war „Kulturey“ der Begriff für ein vielfältiges Kunst- und Kulturgeschehen in Warendorf. Fünf Jahre in Folge initiierten die lokalen Künstler zahlreiche Veranstaltungen mit Theater, Ausstellungen, Performances und Musik in Eigenleistung.

          zur Homepage
          • Theater Osnabrück

            Im Theater Osnabrück hebt sich wieder der Vorhang!

            In dem Musical TROUBLE IN TAHITI von Leonard Bernstein, bekannt für seine Musicals wie WEST SIDE STORY, kann man hinter die Kulissen der perfekten Welt einer amerikanischen Vorstadt blicken – und das nicht unbedingt harmonische Eheleben von Sam und Dinah.

            Eine schwungvolle Produktion mit eingängigen Melodien, flotten Rhythmen und Jazzelementen. Es spielt das Osnabrücker Symphonieorchester.

            Karten für diese und weitere Produktionen online über die Website des Theaters www.theater-osnabrueck.de oder auch wieder über die Theaterkasse unter Tel +49 541 / 76 000 76 und karten@theater-osnabrueck.de

            zur Homepage
            • Sonderausstellung: “Die schönstenWochen des Jahres – Reise(n) einst und jetzt”

              Die schönsten Wochen des Jahres. Reise(n) einst und jetzt. 1. Juli bis 17.Oktober 2021

              Spätestens seit der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Einschränkungen rückt auch das Thema Urlaub und Reise wieder in den Fokus der Öffentlichkeit. Die Ausstellung im Westpreußischen Landesmuseum beleuchtet das Phänomen Tourismus aus historischer Sicht und wird dabei auch die gesellschaftliche und politische Bedeutung des Reisens berücksichtigen und um aktuelle Bezüge ergänzen. Die Exponate werden zum überwiegenden Teil aus dem Eigenbestand des Museums kommen (z. B. Souvenirs, Plakate, Postkarten).

              Sonderausstellung des Westpreußischen Landesmuseums

              Öffnungszeiten: Dienstag – Sonntag 10 – 18 Uhr

              zur Homepage
              • Morgenland Festival Osnabrück

                Das Morgenland Festival Osnabrück 2021 wird in diesem Sommer wieder Live-Begegnungen mit der ebenso spannenden wie komplexen Musikkultur östlich des Mittelmeers ermöglichen. Vom 9. bis 17. Juli stehen sechs Open-Air-Konzerte und eine Lesung im Schlossinnenhof sowie eine Filmvorführung in der Lagerhalle auf dem Programm. Ein Prolog findet bereits am 26. und 27. Juni mit drei Konzertterminen im Theater Osnabrück statt. Der Auftritt der Roma und Sinti Philharmoniker in der OsnabrückHalle wurde in den November verlegt. Das Publikum darf sich auf international tätige Künstlerinnen und Künstler freuen, die sich der faszinierenden Musik des Vorderen Orients widmen, von traditioneller Musik bis Avantgarde.

                Festival-Leiter Michael Dreyer hat das Programm in den vergangenen Monaten immer wieder geändert, um den Corona-bedingten Gegebenheiten gerecht zu werden: „Es war eine besondere Herausforderung, aber auch eine große Freude, diese erste und hoffentlich allerletzte ‚Corona-Live-Edition‘ zu entwickeln. Wir werden in der Festival-Woche ausschließlich Musikerinnen und Musiker präsentieren, die aktuell in Deutschland leben und fast alle Konzerte finden open air statt. Der vielbeschworene Familiengeist des Festivals mit einem immensen Netzwerk an musikalischen Freundschaften kam uns dabei zugute.“

                Tickets und Infos zum Programm sind ab dem 20. Mai über www.morgenland-festival.com erhältlich. Karten gibt es außerdem bei der Osnabrücker Tourist-Information, unter www.adticket.de und bei anderen bekannten Vorverkaufsstellen. Aufgrund der Corona-bedingten Abstands- und Hygieneregeln steht nur ein eingeschränktes Kartenkontingent zur Verfügung.

                Das Morgenland Festival Osnabrück findet man auch hier:
                www.morgenland-festival.com +++ www.youtube.com/morgenlandfestival +++ www.facebook.com/morgenlandfestivalos +++ www.instagram.com/morgenland.festival.osnabrueck

                 

                zur Homepage
                • Ausstellung: Libori 500 – Vom Madalenenmarkt zu Großlibori 1521 bis 2021

                  Jedes Jahr im Juli feiern Erzbistum und Stadt Paderborn „Libori“, eines der größten und ältesten Volksfeste in Deutschland. Mehr als 1,5 Millionen Gläubige, Pilger, Markt- und Kirmesgänger kommen dann in die Stadt, um gemeinsam und friedlich zu Ehren des Dom-, Stadt- und Bistumspatrons, dem Heiligen Liborius, zu feiern. Liborius war im 4. Jahrhundert Bischof von Le Mans in Frankreich. Sein Todestag ist der Überlieferung nach der 23. Juli 397. Im Jahr 836 wurden seine Gebeine von Le Mans nach Paderborn übertragen.

                  Als kirchliches und weltliches Volksfest ist „Libori“ der unbestrittene Höhepunkt im Jahresfestkalender der Stadt. In diesem Jahr feiert Paderborn das 500jährige Bestehen des „Liborimarktes“ und blickt mit der Ausstellung auf ein Markt- und Kirmesgeschehen, das seinen Ursprung im 16. Jahrhundert hat und heute zu „Libori“ nicht mehr wegzudenken ist.

                  Wie das Markt- und Kirmesgeschehen sich im Laufe der Jahrhunderte verändert hat stellt die Ausstellung an ausgewählten Beispielen dar. Insbesondere können zahlreiche Fotografien aus dem Stadt- und Kreisarchiv Paderborn sowie Leihgaben von Schaustellern, des Diözesanmuseums, des Altertumsvereins Paderborn, der Sammlung der Fürstenberg Stiftung Eggeringhausen, aus Privatbesitz und den städtischen Sammlungen, die Veränderungen und Entwicklungen bis heute anschaulich vor Augen führen – buntes Kirmesvergnügen inklusive!

                  zur Homepage
                  • Bunde-Nachwuchschampionat Vielseitigkeit

                    Bundeschampionate in Warendorf
                    Die Topnachwuchspferde Deutschlands vom 11. bis 15. August 2021
                    Jedes Jahr im Herbst werden auf den Bundeschampionaten in Warendorf die Topnachwuchspferde und -ponys aus deutscher Zucht in den Disziplinen Dressur, Springen und Vielseitigkeit in vier Altersklassen zu Bundeschampions gekürt. Großes Lob gab es 2020 für die Bundeschampionate, die der Corona-Pandemie zum Trotz und unter strengen Hygieneauflagen ausgetragen wurden und dadurch dem gesamten Pferdesport einen wichtigen Impuls gegeben haben. 2021 sollen die Bundeschampionate nun wieder in kompakter Form – alle Disziplinen gleichzeitig – ausgetragen werden. Neu ist allerdings der Termin. So finden die Bundeschampionate 2021 nicht wie gewohnt im September, sondern bereits vom 11. bis 15. August statt.

                    zur Homepage
                    • Sommer im Garten

                      „Sommer im Garten“ – mehrtägiges Open-Air-Event mit Brings, Kasalla und vielen weiteren Bands
                      12. bis 15. August, Kirchplatz Niedermarsberg

                      Der St. Magnus-Schützenbruderschaft Niedermarsberg ist es gelungen ein absolutes Highlight nach Marsberg zu holen: Vom 12. bis 15. August findet auf dem Kirchplatz ein mehrtägiges Open-Air-Event „Sommer im Garten“ statt – selbstverständlich nur unter pandemisch vertretbaren Rahmenbedingungen.
                      Neben vielen anderen Künstlern werden Brings am Freitagabend und Kasalla am Samstagabend als Headliner fungieren.

                      zur Homepage
                      • Lippstadt Culinaire

                        Im Spätsommer erwartet die Besucher der Altstadt wieder ein Programm-Highlight in Lippstadt: Ausgewählte Lippstädter Gastronomen laden zum Schlemmen auf den Rathausplatz ein. Verbringen Sie gemütliche Stunden mit stimmungsvollem Musikprogramm und freuen Sie sich auf kulinarische Genüsse.

                        Sonntag, 5. September – Verkaufsoffener Sonntag

                        zur Homepage
                        • Marsberger Wanderwoche

                          Die Marsberger Wanderwoche ist jedes Jahr wieder ein Highlight, sowohl für Gäste aus Nah und Fern als auch für Einheimische. Touren mit naturkundlichen Phänomenen und bergbaulichen Themen, Wanderungen mit den schönsten Ausblicken ins Diemeltal und ins weitere Umland stehen auf dem Programm. Erläuterungen der sachkundigen Wanderführer bereichern die Wanderungen und gestalten sie informativ und erlebnisreich. So führen die Wanderführer immer wieder an Orte, die man ohne sie nie besucht hätte. Sie teilen ihr „Insiderwissen“, lassen in die Geschichte eintauchen und zeigen wie kein anderer, was die Region zu bieten hat.

                           

                          zur Homepage
                          • Lippstädter Herbstwoche

                            Die Lippstädter Herbstwoche lockt jedes Jahr viele Besucher aus der ganzen Region nach Lippstadt, die hier feiern, kulturelle Veranstaltungen besuchen oder einfach nur die bunte Jahrmarktatmosphäre genießen. Vom 16. bis 24. Oktober 2021 verwandeln sich große Teile der Innenstadt wieder in einen Kirmesplatz. Die Besucher dürfen sich neben einem verkaufsoffenen Sonntag besonders auf die idyllische Lampionfahrt und stimmungsvolle Wasserorgel mit anschließendem Höhenfeuerwerk am Dienstagabend im Grünen Winkel freuen.

                            Das abwechslungsreiche Programm in den verschiedenen Festzelten mit Live-Musik und DJs sorgt unter Musikfreunden und Nachtschwärmern für ausgelassene Partystimmung.

                            Verkaufsoffener Sonntag am 17. Oktober 2021

                            zur Homepage

Die Hansestädte

Blockierter Inhalt

Dieser Inhalt (Google Maps) ist aufgrund der Cookie Einstellungen derzeit nicht sichtbar.
Um diesen Inhalt zu sehen, sind die Komfort-Funktionen nötig. Datenschutzerklärung

Wir optimieren unsere Webseite mit Cookies

Diese Webseite verwendet Tools und Funktionen, die unter Umständen Cookies im Browser Ihres Gerätes speichern. Nähere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

  • Standard
    Wesentliche Services und Funktionen
  • Komfort
    Ermöglicht Komfortfunktionen dieser Webseite (beispielsweise die Darstellung von Videoinhalten (Youtube, Vimeo) oder die Ortung durch Google Maps)
  • Performance
    Zur Optimierung des Usererlebnisses durch die Erfassung und Auswertung des Besuchsverhaltens.