• Höhlen, Stollen, Unterwelten
    mehr erfahren
  • Geheime Orte
    mehr erfahren

In Westfalen lebt die Hanse

Höhlen, Stollen, Unterwelten

Westfalen ist voller Löcher – fast wie ein Schweizer Käse. Sagenumwobene Höhlen, alte ... weiterlesen

Geheime Orte

Sie sind zu Legenden und Sagen, Mythen und Märchen geworden. Manche Ereignisse haben sogar Eingang ... weiterlesen

Bloß raus hier!

Schon immer verstanden sich die Bürger der westfälischen Hansestädte nicht nur auf gute ... weiterlesen

Veranstaltungs-Highlights

  • 25. Schloßsommer Schloß Neuhaus

    Der Paderborner Schloßsommer im Schloßpark von Schloß Neuhaus feiert in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen. Was mit der Landesgartenschau 1994 begann, hat sich über die Jahre zu einem abwechslungsreichen Programm mit einer Vielzahl von Angeboten aus den Bereichen Sport, Kultur, Freizeit und Natur entwickelt. Probieren Sie beim Bierfest, beim Weindorf oder beim Internationalen Fest der Begegnung verschiedene Köstlichkeiten. Machen Sie mit beim Tag des Sports. Oder feiern Sie mit den Schlagerstars Beatrice Egli und Ella Endlich beim Schloßpark-Schlager mit. Für jeden Geschmack gibt es die passende Veranstaltung!

    zur Homepage
    • Standhaft trotz Verfolgung

      Eine Ausstellung des Geschichtsarchivs der Zeugen Jehovas

      zur Homepage
      • Ausstellung – Der ehrbare Kaufmann – Waren, Währung, Wege

        Warendorf und die Hanse

        Ausstellung Stadtmuseum, Historisches Rathaus, Markt 1

        Di-Fr 15-17 Uhr, Sa, So und Feiertage 14-17 Uhr

        zur Homepage
        • Sonderausstellung: “Fern und doch so nah. Westfalen und Preußen in der Hanse”

          Ausstellung im Rahmen des Westfälischen Hansetages 2019 in Warendorf
          Westpreußisches Landesmuseum, Klosterstraße 21, Warendorf

          Öffnungszeiten: Di bis So 10-18 Uhr

          zur Homepage
          • Die Welt zu Gast – Ausstellung

            Leistungsschauen der Gründerzeit: Weltausstellungen in London, Paris und Wien 

            Sonderausstellung in der Fürstlichen Bibliothek Corvey

            vom 6. April bis 1. November 2019

            Mit dem Beginn der Industrialisierung etablierten sich etwa ab der Mitte des 19. Jahrhunderts Weltausstellungen als technische und kunsthandwerkliche Leistungsschauen in internationalem Rahmen. Die Bezeichnungen Exposition Universelle Internationale, Exposition Mondiale oder World’s Fair unterstreichen die hohen Ambitionen der beteiligten Staaten. Zielsetzung und Anspruch manifestieren sich daher von Beginn an durch eine interessante Architektur. Die oft aufwendig gestalteten und teuren Pavillonbauten versuchen, das Charakteristische des jeweiligen Landes hervorzuheben..

            Bis zur Jahrhundertwende gab es zahlreiche Weltausstellungen, von denen jede ein besonderes Programm in den Mittelpunkt stellte. In der Fürstlichen Bibliothek Corvey sind von den folgenden Standorten Materialien vorhanden: London (1862), Paris (1867, 1878, 1889) und Wien (1873). Als die wohl nachhaltigste wird die Pariser Weltausstellung von 1889 angesehen. Immerhin war sie der Anlass zur Errichtung des Eiffelturms. Die Wiener Weltausstellung von 1873 zeichnete sich vor allem durch die markante Stilbildung der Neo-Renaissance aus, was vor allem im Kunsthandwerk zum Tragen kam.

            Zu sehen sind zahlreiche, zum Teil prachtvolle Werke zu den einzelnen Ausstellungen und ihren Metropolen. Die gezeigten Bilder und Ansichten dokumentieren eine Zeit des industriellen, gewerblichen und gesellschaftlichen Aufbruchs und der Neuerungen, die sich gemeinhin als „Gründerzeit“ einen Namen machte.

            zur Homepage
            • “Madagascar” und “Saturday Nightfever”

              Die Emsländische Freilichtbühne e. V. Meppen ist ein eingetragener gemeinnütziger Verein mit derzeit 350 aktiven ehrenamtlichen Mitgliedern, die auf der Naturbühne in Meppen seit 1951 Freilichtaufführungen durchführen.
              Die Akteure sind Amateure, die in Zusammenarbeit mit Berufsregisseuren und weiteren Theaterprofis das Programm realisieren und vor etwa 30.000 bis 35.000 Besuchern pro Jahr Musicals, Schauspiele, sowie Kinder- und Familienstücke zur Aufführung bringen.
              Durch künstlerisch hochwertige Leistungen und hohes ehrenamtliches Engagement hat sich die Bühne in der Region einen hervorragenden Ruf erarbeitet.

              Die Freilichtbühne Meppen ist seit über 60 Jahren wichtiger Bestandteil des kulturellen Lebens im Emsland. Mehr als 1 Mio. Besucher haben seither die über 100 Inszenierungen gesehen.

              Erleben auch Sie unvergessliche Stunden unter freiem Himmel nach dem Motto: „FREILICHTBÜHNE MEPPENDAS BESTE AM SOMMER!“

              zur Homepage
              • Freilichtbühne Bökendorf “Emil und die Detektive” / “In 80 Tagen um die Welt”

                Bei der Freilichtbühne Bökendorf wird in diesem Jahr das Kinderstück “Emil und die Detektive” und das Erwachsenenstück “In 80 Tagen um die Welt” aufgeführt. Alle Termine, Infos und Kartenvorbestellungen auf https://freilichtbuehne-boekendorf.de.

                Emil und die Detektive: 02.06. – 08.09.2019 diverse Termine

                In 80 Tagen um die Welt: 29.06. – 07.09.2019 diverse Termine

                 

                zur Homepage
                • Spiritueller Sommer

                  Leitthema “Wasser”

                  Vorbehaltlich der Förderung durch die Regionale Kulturpolitik wird es vom 06.06. bis zum 01.09.2019 wieder einen „Spirituellen Sommer“ geben. Er findet zum ersten Mal unter dem Leitthema „Wasser“ statt.

                  zur Homepage
                  • Stadtstrand auf der Emsterasse

                    Beachfeeling mitten in der Innenstadt und direkt an der Ems. Feinster Sand, chillige Sounds und eine Strandbar bieten über 4 Wochen einen genialen Mix zum Entspannen und Erholen auf der Emsterrasse. Wir haben täglich für euch geöffnet. Der Eintritt ist frei.
                    Veranstalter: EWG Entwicklungs- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft für Rheine mbH, Tel.: 05971 800660, info@ewg-rheine.de

                    zur Homepage
                    • Morgenland Festival

                      Das Morgenland Festival Osnabrück widmet sich seit 2005 der faszinierenden Musikkultur des Vorderen Orient, von traditioneller Musik bis zu Avantgarde, Jazz und Rock. Mit dem Schwerpunkt auf einer Region, die als „Orient“ unmittelbar positive wie negative Klischeebilder hervorruft, hat sich das Festival zur Aufgabe gemacht, diesen Bildern ein möglichst authentisches entgegenzusetzen. Das Festival ermöglicht seinem Publikum und seinen Gästen die Begegnung mit dem Anderen als ein komplexes – mal verwandtes, mal inspirierend Fremdes

                      zur Homepage
                      • Musiksommer Artland

                        Mit dem Musiksommer Artland 2019 setzen Intendant Dieter Schlüwe und seine Mitstreiter auf die bewährte Mischung aus bekannten Namen und Geheimtipps, die verschiedene Generationen auf hohem Niveau ansprechen wird. Mehrere Generationen dürften auf jeden Fall die Fangruppen der beiden „Zugpferde“ des Musiksommers umfassen, Heinz Rudolf Kunze und Gitte Hænning. „Beat-Club“ heißt die Cover-Show des Westfälischen Landestheaters, die den Zeitgeist und die Musik der 1960-er Jahre lebendig werden lässt.
                        Fester Bestandteil ist ein Kinderstück, diesmal mit der Bühnenversion des Kinderbuch-Klassikers „Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt“. Zum Abschluss des Musiksommers präsentieren die vier Saxofonistinnen von Sistergold Swing, Blues, Klassik und Pop.

                        zur Homepage
                        • Die blaue Friedensherde – Ausstellung

                          DIE BLAUE FRIEDENSHERDE „zur Förderung des gegenseitigen Verständnisses, der Toleranz und des friedlichen Zusammenlebens“ wurde von Bertamaria Reetz ins Leben gerufen. Bis zu 40 der blau strahlenden Figuren werden den Platz zwischen Kirche und Kapelle einnehmen.

                          Fr 11-23 Uhr / Sa 11 bis 23 Uhr / So 11 bis 19 Uhr

                          zur Homepage
                          • Sauerland Open

                            Preis des Schmallenberger Sauerlands auf dem Golfplatz in Winkhausen

                            zur Homepage

Die Hansestädte