• Ist das Kunst oder kann das weg?
    mehr erfahren
  • Auf den Spuren der Reformation
    mehr erfahren

In Westfalen lebt die Hanse

Das Westfälische Quadrat

„It‘s hip to be square“ sangen Huey Lewis and the News vor 30 Jahren. Schon 700 Jahre vorher ... weiterlesen

Zigarren: Handel im Wandel

Die Ostwestfalen sind nie müde geworden, ihre Fühler in die weite Welt zu strecken. Der Handel ... weiterlesen

So schmeckt der Sommer

Die Sonne macht mobil. Endlich. Jetzt heißt es: Nur noch raus! Was ist denn auch herrlicher, als ... weiterlesen

Veranstaltungs-Highlights

  • Paderborner Schloßsommer

    Im Schlosspark von Schloß Neuhaus findet in jedem Jahr der Paderborner Schloßsommer statt. Die Besucher erwartet von Mai bis Oktober hauptsächlich an den Wochenenden ein abwechslungsreiches Open-Air-Programm mit Musik, Tanz, Gesang, Theater, Kleinkunst, Spielfesten, Märkten und Ausstellungen.

    • „Zwischen Zonen – Künstlerinnen aus dem arabisch-persischen Raum“

      Ort: Marta Herford (Gehry Galerien)

      • „Popmusik und Videokunst“

        Ort: Marta Herford (Lippold-Galerie)

        • „Triumph ohne Sieg – Roms Ende in Germanien“

          Ausstellung im LWL Römermuseum. Nicht die Varusschlacht markiert Roms Ende in Germanien. Noch Jahre später führt Germanicus Krieg um die verlorene Provinz. Dann bricht Kaiser Tiberius die Unternehmungen seines Adoptivsohnes ab: zu teuer, zu verlustreich. Roms Ende in Germanien wird trotzdem als Triumph gefeiert – ein Triumph ohne Sieg?

          Was hätte aus dem wichtigsten Standort der Römer an der Lippe werden können, hätte Germanicus tatsächlich gesiegt? Dies und vieles mehr beleuchtet die Sonderausstellung „Triumph ohne Sieg. Roms Ende in Germanien“ mit rund 250 Exponaten führender europäischer Museen und Leihgeber.

          • Wilhelm Morgner – und die Junge Kunst in Soest – zum 100. Todestag

            „Morgner und das junge Soest“, dieser von Will Frieg Anfang der 1920er Jahre geprägte Begriff, beschreibt die junge Kunstszene in Soest, die weit ab der grossstädtischen Kunstzentren Maler, Bildhauer, Schriftsteller, Männer wie Frauen zusammeführte.

            Die Stadt Soest gedenkt im Wilhelm-Morgner-Jahr 2017 des 100. Todestages des großen westfälischen Expressionisten und ehrt ihn mit einer Ausstellung, die ihn sowohl als Ausnahmekünstler mit besten Verbindungen zur deutschen und internationalen Avantgarde ausweist, als auch zeigt, wie sein Werk nach seinem Tod entscheidend das Soester Kunstgeschehen inspirierte.

            Eröffnung: 3. September | 11 Uhr | Morgnersaal | Umgang | Kabinett

            • 13. Wortfestival in Lippstadt

              Dem Kunst- und Vortragsring Lippstadt ist es wieder gelungen, namhafte Künstler nach Lippstadt zu holen, die mit ihren Programmen das Lippstädter Kulturprogramm bereichern werden.

              Es wird gelesen, gespielt und musikziert, aber vor allem unterhalten! Kommen werden u.a. Eva Mattes, Hannelore Hoger, Axel Hacke, Michael Quast, Günther Lamprecht und Nina Hoger, die zum Teil nicht zum ersten Mal beim WORTFESTIVAL dabei sein werden.

              • 7. Marsberger Wanderwoche

                Während der Marsberger Wanderwoche können Sie mit dem Rucksack, Wanderstock und guter Laune bereits zum siebten Mal bei insgesamt 18 Wanderungen Natur pur im Diemeltal erleben. So dürfen Sie sich wieder auf ganz besondere Touren freuen. Es erwarten Sie informative und erlebnisreiche Wanderungen, neue Plätze zum Entspannen, eine schöne Landschaft und tolle Panoramablicke.

                • Musica S.

                  Das Festival Musica S. Paderborn rückt Paderborn im zweijährigen Rhythmus in den Blick der deutschen Musikszene. In außergewöhnlichen Einzelkonzerten und attraktiven Gruppenprogrammen wird hier mit nationalen, internationalen und ortsansässigen Künstlerinnen und Künstlern drei Wochen lang spirituelle Musik aus unterschiedlichen Kulturkreisen geboten.

                  • Michaeliskirmes
                    • Werler Michaeliswoche
                      • Stadtfest

                        In diesem Jahr ist das traditionelle Bürgerfest eingebettet in das zweitägige Stadtfest. Die Besucher erwartet neben Aktionen ein vielfältiges und abwechslungsreiches Programm mit Live-Musik, Walking-Acts und Verkaufsständen. Das Fest steht ganz unter dem Motto „Von Bürgern für Bürger“. Viele Vereine und Institutionen zeigen an diesen beiden Tagen ihre Angebote. Die Werbegemeinschaft „Meschede aktiv“ und das Stadtmarketing Meschede freuen sich auf Ihren herbstlich-sonnigen Besuch in Meschede!

                        • Dampftage im Museum Eslohe

                          Die Besucher, ob klein oder groß, aus nah und fern können zu den Dampftagen im DampfLandLeute Museum Eslohe hautnah erleben, wie sich die alten Dampfmaschinen und Loks aus dem Museum und die Modelle von zahlreichen Hobbybastlern mit zischen und fauchen in Bewegung setzen. Die alte Dampflok von 1898 fährt die Besucher in der eigenen Museumseisenbahn durch das Gelände des Museums. Ferner stehen die Sehenswürdigkeiten des Museums von Haus- u. Landwirtschaft, Handwerk, Schmiedekunst u. mehr offen.

                          • Bauern- und Handwerkermarkt

                            Die Besucher können sich von 9.00 bis 16.00 Uhr auf einen farbenfrohen Marktbummel freuen. Wie jedes Jahr leuchten auf dem Marktplatz vor dem historischen Rathaus Kürbisse in allen Formen und Farben mit bunten Herbstblumen um die Wette. Viele Stände bieten abwechslungsreiches Kunsthandwerk und ausgefallene Hobbykunst für Haus und Garten.

Die Hansestädte