Wir bleiben zu Hause
Aufgrund der Entwicklungen im Zusammenhang mit dem Corona-Virus wurden viele Veranstaltungen bis auf Weiteres abgesagt. Für nähere Informationen erkundigen Sie sich bitte direkt auf den Webseiten der Städte.

In Westfalen lebt die Hanse

Die westfälische Hanse: In Corona Zeiten

Die Hanse steht für Werte wie Gemeinsamkeit, Verlässlichkeit, Zusammenhalt und Stärke. Besonders ... weiterlesen

So schmeckt Westfalen!

Mettwurst und Töttchen, Panhas und Pickert – diese westfälischen Spezialitäten kennen viele. ... weiterlesen

Stutzäsen, Potthast und ein Urzeit-Dackel

Auf einer Welle im Kaufhaus surfen oder mit dem Allerwertesten gegen einen Stein stoßen – wer ... weiterlesen

Veranstaltungs-Highlights

  • Zoo Osnabrück

    Unter Vorbehalt der CoronaPandemie  Entwicklungen

    Schnell buchen & den Zoo besuchen!

    Reservieren Sie ein Zeitfenster für den Einlass in den Zoo Osnabrück. Der Einlass ist nur mit Reservierung möglich! NEU: Insgesamt gibt es pro Tag 3.500 verfügbare Plätze.

    Auf unserer Homepage finden Sie viele Infos zu den Tieren und den aktuellen Besuchsmöglichkeiten. Bitte informieren Sie sich im Vorfeld. Auch unsere Tiere haben in Coronazeiten zurückstecken müssen. An den täglichen Besuchertrubel gewohnt, haben Sie euch, die kleinen Besucherinnen und Besucher besonders vermisst. Drum schaut zu uns rein. Wir freuen uns auf euch… und bringt noch Mama, Papa, Oma und Opa mit.

    zur Homepage
    • Sammlung Nachtmann im Naturkundemuseum Schloß Neuhaus

      Unter Vorbehalt der Corona Pandemie Entwicklungen

       

      Die Glaskunst von Heiner Düsterhaus steht in der Ausstellung im Museum im Marstall – Sammlung Nachtmann – unter dem Titel Metamorphose. Die Verwandlung von Menschen, Tieren und Gegenständen fasziniert seit alters her: vor allem die Überwindung der Grenzen – zwischen den Menschen und der Tierwelt, der belebten und der unbelebten Natur, den edlen und den unedlen Substanzen. Ist Glas an sich bereits ein Produkt solch einer Verwandlung – aus Sand und Asche wird ein harter und durchsichtiger Gegenstand – so trifft dies auf die Glasobjekte von Heiner Düsterhaus in vielschichtiger Weise zu. Ausgediente Flaschen und Gläser werden verformt, bemalt, gebrannt. Sie verlieren ihre alte Funktion und werden in neue Kontexte gestellt.

      zur Homepage

Die Hansestädte