• Geheime Orte – Zeichen der Vergangenheit
    mehr erfahren
  • Das Westfälische Quadrat
    mehr erfahren
  • Ist das Kunst oder kann das weg?
    mehr erfahren

In Westfalen lebt die Hanse

Geheime Orte

Sie sind zu Legenden und Sagen, Mythen und Märchen geworden. Manche Ereignisse haben sogar Eingang ... weiterlesen

Bloß raus hier!

Schon immer verstanden sich die Bürger der westfälischen Hansestädte nicht nur auf gute ... weiterlesen

Mit Pegasus von Ahlen nach Wipperfürth

So bewegt und vielseitig sich die westfälische Hanse in ihrer langen Geschichte als merkantiler ... weiterlesen

Veranstaltungs-Highlights

  • Krippenausstellung

    Am 10. November wird die Telgter Krippenausstellung unter dem Thema „Zur Krippe her kommet…“ eröffnet – aufgrund der kurzen Adventszeit eine Woche früher als sonst. Fast 90 Aussteller haben Arbeiten zur Verfögung gestellt.

    Die Ausstellung wartet wieder mit einigen Besonderheiten auf: Erstmalig haben wir einem Künstler besondere Aufmerksamkeit gewidmet. In diesem Jahr ist dies der polnische Volkskünstler Roman Sledz. Anlässlich seines 70. Geburtstages hat es im Sommer eine Wanderausstellung durch Polen und Deutschland gegeben; die letzte Station dieser Ausstellung ist nun die Telgter Krippenausstellung.

    Ein Werk dieses manieristischen Schnitzers ist das Plakatmotiv. Erstmalig sind in der Krippenausstellung auch mehrere Künstler der Bildhauerinnung Baden-Württemberg vertreten – der einzigen Bildhauerinnung, die es in Deutschland noch gibt. Schließlich werden in der Ausstellung wieder viele kreative Krippendarstellungen geboten, von der Recyclingkrippe bis zur filogranen Papierarbeit der fast neunzigjährigen Künstlerin Erika Spiegel.

    Es lohnt sich sehr, die neue Krippenausstellung anzusehen. Sie ist lebendig und innovativ.

    zur Homepage
    • Wilder Westen und ferner Orient

      Die Welt von Karl May lebt im Westfälisches Schieferbergbau- und Heimatmuseum in Holthausen wieder auf. In der Sonderausstellung werden Originalausgaben diverser Buchreihen, Werken, etc. gezeigt.

      zur Homepage
      • Westfälische Hanse – Ausstellung

        50 Mitglieder sind im Westfälischen Hansebund zu einer starken Partnerschaft vereint. Größere und kleine Orte spiegeln dabei die Vielfalt Westfalens als Städtebündnis wieder. Wirtschaft, Politik und Kultur vereinen sich in ihr zu einem facettenreichen Landschaftsportrait. Die Sonderausstellung „Die Westfälische Hanse“ im Briloner Museum Haus Hövener stellt diese besondere Kulturlandschaft vom 13. Dezember 2018 bis zum 17. März 2019 vor.

        zur Homepage
        • Brisante Träume, Ausstellung

          Marta – Museum:

          Brisante Träume – Die Kunst der Weltausstellung

          Parallel an zwei Orten – im Kunstmuseum Ahlen und im Marta Herford – widmet sich diese Ausstellung der faszinierenden Geschichte der Expos. Im Dialog mit zeitgenössischen Künstler*innen rückt die “beste Weltausstellung der Welt” Themen ins Zentrum, die heute ebenso brisant sind wie vor über 100 Jahren.

           

          zur Homepage
          • Rathausklassik
            • Standhaft trotz Verfolgung

              Eine Ausstellung des Geschichtsarchivs der Zeugen Jehovas

              zur Homepage
              • OWL5 – Spurensuche, Ausstellung

                Ort: Marta Museum Herford

                Bereits zum fünften Mal widmet sich da Museum explizit Künstler*innen mit Bezug zur Region Ostwestfalen-Lippe. Dabei zeigt sich erneut das vielseitige Potenzial einer Verbindung aus regionaler Prägung und weit über die Grenzen reichender künstlerischer Auseinandersetzung.

                zur Homepage
                • Ausstellung: “Hansestadt Warburg” Fotografien von Stadt und Land

                  Die Fotografien zeigen eine Reise durch die Stadt mit ihren 16 Stadtteilen in ihrer Vielfalt und Schönheit.  Fotografie von Miriam Emme, Ruben-B. Emme und Karl Heinz Wiemers.

                  Museum im “Stern” Sternstraße 35, 34414 Warburg – geöffnet täglich (außer montags) 14:30–17:00 Uhr.

                  zur Homepage
                  • Karneval in Rheda-Wiedenbrück

                    Fünf tolle Tage in Rheda-Wiedenbrück. Von Altweiberdonnerstag bis Rosenmontag übernehmen die Narren das Zepter in der Stadt. Höhepunkt des närrischen Treibens ist der große Umzug am Rosenmontag mit etwa 50 Wagen und Fußgruppen

                     

                    zur Homepage
                    • Große Karnevalsparade

                      Höhepunkt des Paderborner Straßenkarneval ist die große Parade durch die Innenstadt. Pünktlich um 14.14 Uhr startet der karnevalistische Lindwurm vom Maspernplatz aus. Die Parade ist zu einem der schönsten und größten Karnevalsumzüge der Region geworden. Über die Mühlenstraße zieht der närrische Lindwurm durch die Straßen der Innenstadt zurück zum Maspernplatz. Verschiedene Moderatoren kommentieren die Parade und stellen den Zuschauern die teilnehmenden Gruppen vor. Im Anschluss wird traditionell mit allen Teilnehmern und denen, die als Zuschauer teilgenommen haben, in der Zentralstation die große Zeltparty auf dem Maspernplatz gefeiert. Hier findet auch die Prämierung der Wagen und Fußgruppen statt

                      zur Homepage
                      • Karneval in Marsberg

                        Karnevalsumzüge im Stadtgebiet Marsberg

                        Die Karnevalsvereine des Stadtgebietes laden zu den verschiedenen Karnevalsumzügen ein. Phantasievolle Motivwagen, zahlreiche Fußgruppen und viele Musikkapellen sorgen für Karnevalsstimmung. Marsberg mit seinen Ortsteilen ist eine der Karnevalshochburgen im Sauerland.

                        Am Knospensonntag machen sich die Narren in Beringhausen und Erlinghausen auf den Weg, am Rosenmontag folgen die Karnevalisten in Essentho, Meerhof und Obermarsberg. Den krönenden Abschluss der närrishen Session bildet der größte Karnevalsumzug im Stadtgebiet in Giershagen.

                        www.tourismus-marsberg.de

                        www.wirtschaftsfoerderung-marsberg.de

                        zur Homepage
                        • Eselorden Verleihung

                          Seit 1971 wird in Wesel mit dem Eselorden der „Esel von Wesel” verliehen. Ausgezeichnet wird am Karnevalssonntag die „humorvollste Tat im humorvollsten Sinne”.

                          zur Homepage
                          • Rosenmontagsumzug

                            Um 13:11 Uhr setzt sich der Rosenmontagszug am Konrad-Adenauer-Platz in Bewegung. Die Motivwagen, Fußgruppen, Tanzgarden und Kapellen ziehen zweimal um die Wälle.

                            zur Homepage

Die Hansestädte