Korbach

Die einzige Hansestadt im Bundesland Hessen
Korbach

Korbach, der Mittelpunkt des Waldecker Lands, lag schon im Mittelalter verkehrsgünstig am Schnittpunkt von zwei wichtigen Fernhandelsstraßen von Köln nach Leipzig (Heidenstraße) und von Bremen nach Frankfurt (Weinstraße). Daher war es nur folgerichtig, dass Korbacher Kaufleute sich auch im Hansebund organisierten. Ihre Spuren reichen bis nach Flandern und ins Baltikum (Estland). Ein doppelter Stadtmauerring mit bewehrten Türmen und Toren, zwei gotische Hallenkirchen, Steinkammern als Lagerhäuser des Handels und ein eindrucksvolles Rathaus mit Rolandfigur bezeugen Macht und Pracht der Hansezeit bis heute.

Korbach: Daten & Fakten.

Gründung
980
Größe
124 km²
Einwohner
24.000

Korbach auf einen Blick.

Veranstaltungshighlights in Korbach.

  • Kiliansmarkt

    Anfang Juni steigt auf dem Festgelände „Auf der Hauer“ der Kiliansmarkt.

    zur Homepage
  • Altstadt – Kulturfest

    Zum Altstadt-Kulturfest am ersten Juli-Wochenende feiern tausende Besucher innerhalb des doppelten Stadtmauerrings.

    zur Homepage
  • Hansemarkt

    Zum Hansemarkt mit verkaufsoffenem Sonntag lädt die Korbacher Hanse e.V. in die Fußgängerzone inmitten der historischen Altstadt von Korbach.

    zur Homepage
  • Mittelalterlicher Markt

    Großer Mittelalterlicher Markt im historischen Ambiente in Hessens einziger Hansestadt.

    Mittelalterliches Markttreiben und alte Handwerkskunst, ländliches Leben und Arbeiten, Gaukler, Narren, Kinderspiele und viel Spektakel – dazu deftiges Essen und Trinken.
    Die Geschäfte öffnen am Sonntag zum entspannten Familieneinkauf.

    zur Homepage
  • Korbacher Sternstunden mit streetfood-Festival

    Einkaufs-Schnäppchen im Stundentakt – und dazu noch zahlreiche foodtrucks in der Innenstadt: Zu den Korbacher Sternstunden mit verkaufsoffenem Sonntag lädt die Korbacher Hanse e.V. in die Fußgängerzone inmitten der historischen Altstadt von Korbach.

     

    zur Homepage
  • Der (etwas andere) Weihnachtsmarkt

    Am 1. Adventswochenende duftet es zwischen Nikolaikirche und Bürgerhaus wieder nach selbst gebackenen Plätzchen und Mandeln, nach Tannengrün und Weihnachtskerzen, nach Bratwürstchen und Glühwein.

    Karitative und gemeinnützige Gruppen, Vereine, Verbände und Organisationen haben den etwas anderen Weihnachtsmarkt gemeinsam vorbereitet, um mit weniger Kommerz, dafür aber mit mehr Herz und großem persönlichen Einsatz den Besuchern etwas anderes zu bieten. Im Vordergrund stehen Advents- und Weihnachtsschmuck, attraktive Geschenkideen, Strickwaren und Holzspielzeug. Ebenso gehören Plätzchen und andere Leckereien zum Sortiment und warten in den Regalen der Verkaufshäuschen auf die Besucher. Zudem gibt es verschiedene Mitmach-Aktionen für die Kinder.

    Der Markt wird von einem vielfältigen Kulturprogramm mit Musikgruppen, Chören und einzelnen Künstlern auf der Marktbühne und in der Nikolaikirche begleitet.

    zur Homepage

Hansetouren durch Korbach

Kilianskirche

Gotische dreischiffige Hallenkirche, erbaut zwischen 1335 und 1450. Die drei Schiffe haben die gleiche Breite, so dass durch die leicht querrechteckigen Joche das Langhaus ein wenig breiter als lang ist. Dadurch erhält der Kirchenraum die Wirkung eines quadratischen Zentralbaus. Im Westen erhebt sich ein ebenfalls ... mehr

Wolfgang-Bonhage-Museum Korbach

1000 Jahre Menschheitsgeschichte, Exponate der bedeutendsten Goldlagerstätte Deutschlands und einen grandiosen Blick durch Fenster der Urzeit, so lässt das Wolfgang-Bonhage-MUSEUM KORBACH lebendige Geschichte unterhaltsam begreifbar werden. Architektonisch zählt das mehrfach preisgekrönte Haus zu einem der ... mehr

Zwischen Gotik und Reformation

Die beiden gotischen Stadtkirchen der mittelalterlichen Alt- und Neustadt von Korbach sind nicht nur baulich eindrucksvoll, sondern auch historisch und kirchengeschichtlich etwas Besonderes. Durch die lutherisch geprägte Reformation in Waldeck und den starken Einfluss des Korbacher Franziskanerklosters blieb die ... mehr

Christkindchenwiegen in Korbach

Alle Jahre wieder bietet die Kreis- und Hansestadt Korbach am Heiligen Abend ein besonderes Schauspiel. Zahlreiche Burschen und Männer begeben sich die 264 Stufen hinauf bis zur Galerie des Turmes der Kilianskirche. Warm angezogen und mit Laternen, Stricken und Lampions ausgestattet weht Ihnen dort auf dem gotischen ... mehr

Dichter und Denker in Korbach

Im 19. Jahrhundert war von der großen Bedeutung der mittelalterlichen Hansestadt Korbach nicht mehr viel übrig. Korbach war ein Ackerbürgerstädtchen im damals selbständigen Fürstentum Waldeck mit 367 Wohnhäusern, 469 Stück Rindvieh und 2228 Einwohnern (Zählung 1840), die sich innerhalb des mittelalterlichen ... mehr

Rundgang durch die 1000-jährige Geschichte der Hansestadt Korbach

Wir schreiben das Jahr 1414. Am Tag vor Himmelfahrt, es ist der 16. Mai, haben die Korbacher Bürger Veranlassung, ein besonderes Fest zu feiern: Nach jahrzehntelanger Arbeit konnte die Stadtbefestigung endlich fertiggestellt werden! Nach der Vereinigung von Alt- und Neustadt im Jahr 1377 beschloss man, beide ... mehr

Korbacher Unterwelten – goldrichtig und geheimnisvoll

Was machte Korbach zur Hansezeit aus? Natürlich der Handel, die günstige Lage an der Kreuzung von zwei wichtigen Fernhandelsstraßen. Von hier zogen die Korbacher Hanse-Kaufleute hinaus, sie waren neugierig, abenteuerlustig, mutig, weltoffen und erfolgreich und trugen diesen Geist mit ihren Waren schon im 15. ... mehr

Gold, Kupfer und Eisen – Korbach ist „steinreich“

Wer an die Hansestadt Korbach denkt, denkt an Kaufleute und Handelsreisende, an spätgotische Bauwerke und idyllische Fachwerkgassen inmitten der historischen Altstadt. Doch auch unter der Erde hat Korbach viel zu bieten: Allem voran einen ganzen Berg voller Gold – Deutschlands größte Goldlagerstätte im Eisenberg ... mehr