Warendorf

Geschichte erleben in der Pferdehauptstadt Deutschlands
Warendorf

Pferdefreunde in aller Welt kennen Warendorf. Bekannte Institutionen sind hier zu Hause. Mit dem Landgestüt brachte Preußenkönig Friedrich Wilhelm III. 1826 die Pferde nach Warendorf. Aber auch vorausgegangene Jahrhunderte haben deutliche Spuren hinterlassen. Schon im Mittelalter nahmen Warendorfer Kaufleute am hansischen Handel teil: Warendorf war Mitglied der Städtehanse. Gold- und Silberschmiede übten ihr kunstvolles Handwerk aus. Selbst der englische Königshof bezog Leinenstoffe aus der Stadt an der Ems. Heute erfreuen sich die Besucher an der gut erhaltenen Warendorfer Altstadt, die mit ihrem mittelalterlichen Straßen- und Stadtbild zu den schönsten Städten im Münsterland zählt.

Warendorf: Daten & Fakten.

Gründung
1.200
Größe
176,7 km²
Einwohner
38.059

Warendorf auf einen Blick.

Veranstaltungshighlights in Warendorf.

  • Ausstellung “Kultur(ey) in Warendorf lebt”

    33 Künstler in 45 Ladenlokalen: Warendorf wird zur Galerie

    Das Kunst und Kultur pandemiebedingt brach liegen, möchte der Kunstkreis Warendorf so nicht mehr hinnehmen und sieht es als Auftrag, die Zukunft aktiv zu gestalten. Denn Kunst definiert auch immer das Neue.
    Insgesamt dreiunddreißig Künstlerinnen und Künstler werden neue Arbeiten in fünfundvierzig Ladenlokalen der Warendorfer Innenstadt zeigen.
    Die offizielle Eröffnung des „Austellungsspektakels“ wird am Samstag, dem 12. Juni um 12 Uhr an der Fußgängerkreuzung in der Warendorfer Innenstadt sein.
    Möglich gemacht haben dies der Kunstkreis Warendorf e. V. und die WIWA (Wirtschaft für Warendorf). Seit dem Anfang des Jahres 2021 haben der Maler, Grafiker und Vorsitzende des Kunstkreis Warendorf, Manfred Kronenberg, WIWA Geschätsführer Heiner Kamp, Rudolf Berger als Geschäftsmann und Kunstinteressierter Bürger, sowie Theater- und Medienpädagogin, Schauspielerin und freie Journalistin, Beate Trautner, zusammen gesessen und überlegt und geplant.
    Herausgekommen ist der Trialog zwischen Künstlern und Kunst, Einzelhandel und Handwerk und lokaler Industrie als Paten.
    In diesem Rahmen wurde die Idee der „Kulturey“ wieder aus der Versenkung geholt. In den 90er Jahren war „Kulturey“ der Begriff für ein vielfältiges Kunst- und Kulturgeschehen in Warendorf. Fünf Jahre in Folge initiierten die lokalen Künstler zahlreiche Veranstaltungen mit Theater, Ausstellungen, Performances und Musik in Eigenleistung.

    zur Homepage
  • Sonderausstellung: “Die schönstenWochen des Jahres – Reise(n) einst und jetzt”

    Die schönsten Wochen des Jahres. Reise(n) einst und jetzt. 1. Juli bis 17.Oktober 2021

    Spätestens seit der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Einschränkungen rückt auch das Thema Urlaub und Reise wieder in den Fokus der Öffentlichkeit. Die Ausstellung im Westpreußischen Landesmuseum beleuchtet das Phänomen Tourismus aus historischer Sicht und wird dabei auch die gesellschaftliche und politische Bedeutung des Reisens berücksichtigen und um aktuelle Bezüge ergänzen. Die Exponate werden zum überwiegenden Teil aus dem Eigenbestand des Museums kommen (z. B. Souvenirs, Plakate, Postkarten).

    Sonderausstellung des Westpreußischen Landesmuseums

    Öffnungszeiten: Dienstag – Sonntag 10 – 18 Uhr

    zur Homepage
  • Bunde-Nachwuchschampionat Vielseitigkeit

    Bundeschampionate in Warendorf
    Die Topnachwuchspferde Deutschlands vom 11. bis 15. August 2021
    Jedes Jahr im Herbst werden auf den Bundeschampionaten in Warendorf die Topnachwuchspferde und -ponys aus deutscher Zucht in den Disziplinen Dressur, Springen und Vielseitigkeit in vier Altersklassen zu Bundeschampions gekürt. Großes Lob gab es 2020 für die Bundeschampionate, die der Corona-Pandemie zum Trotz und unter strengen Hygieneauflagen ausgetragen wurden und dadurch dem gesamten Pferdesport einen wichtigen Impuls gegeben haben. 2021 sollen die Bundeschampionate nun wieder in kompakter Form – alle Disziplinen gleichzeitig – ausgetragen werden. Neu ist allerdings der Termin. So finden die Bundeschampionate 2021 nicht wie gewohnt im September, sondern bereits vom 11. bis 15. August statt.

    zur Homepage

Hansetouren durch Warendorf

Münsterländer Töttchen

Das Töttchen ist eine westfälische Spezialität aus dem Münsterland. In Warendorf wird das Gericht besonders gerne Mitte Oktober zu „Fettmarkt“ gegessen. Ursprünglich als „Arme-Leute-Essen“ entstanden, wird das Fleischragout heute vor allem aus hochwertigem Kalb- und Rindfleisch zubereitet. Alljährlich ... mehr
Wir optimieren unsere Webseite mit Cookies

Diese Webseite verwendet Tools und Funktionen, die unter Umständen Cookies im Browser Ihres Gerätes speichern. Nähere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

  • Standard
    Wesentliche Services und Funktionen
  • Komfort
    Ermöglicht Komfortfunktionen dieser Webseite (beispielsweise die Darstellung von Videoinhalten (Youtube, Vimeo) oder die Ortung durch Google Maps)
  • Performance
    Zur Optimierung des Usererlebnisses durch die Erfassung und Auswertung des Besuchsverhaltens.