Durch die dynamische Entwicklung des Corona-Virus sind nur noch eingeschränkt Veranstaltungen möglich. Für aktuelle Infos informieren Sie sich direkt auf den Websites der Städte oder unter www.mags.nrw/coronavirus-regeln-nrw.

Veranstaltungs-Highlights

  • Dezember 2021
  • Ausstellung: LOOK!

    Mode war schon immer ein raffiniertes Spiel zwischen gesellschaftlichen Normen und individuellem Ausdruckswillen. Aber welchen Stellenwert besitzt sie heute angesichts enormer Beschleunigung und globaler Produktionsstrukturen?

    Museum MARTA

     

    zur Homepage
  • Ausstellung: Libori 500 – Vom Madalenenmarkt zu Großlibori 1521 bis 2021

    Jedes Jahr im Juli feiern Erzbistum und Stadt Paderborn „Libori“, eines der größten und ältesten Volksfeste in Deutschland. Mehr als 1,5 Millionen Gläubige, Pilger, Markt- und Kirmesgänger kommen dann in die Stadt, um gemeinsam und friedlich zu Ehren des Dom-, Stadt- und Bistumspatrons, dem Heiligen Liborius, zu feiern. Liborius war im 4. Jahrhundert Bischof von Le Mans in Frankreich. Sein Todestag ist der Überlieferung nach der 23. Juli 397. Im Jahr 836 wurden seine Gebeine von Le Mans nach Paderborn übertragen.

    Als kirchliches und weltliches Volksfest ist „Libori“ der unbestrittene Höhepunkt im Jahresfestkalender der Stadt. In diesem Jahr feiert Paderborn das 500jährige Bestehen des „Liborimarktes“ und blickt mit der Ausstellung auf ein Markt- und Kirmesgeschehen, das seinen Ursprung im 16. Jahrhundert hat und heute zu „Libori“ nicht mehr wegzudenken ist.

    Wie das Markt- und Kirmesgeschehen sich im Laufe der Jahrhunderte verändert hat stellt die Ausstellung an ausgewählten Beispielen dar. Insbesondere können zahlreiche Fotografien aus dem Stadt- und Kreisarchiv Paderborn sowie Leihgaben von Schaustellern, des Diözesanmuseums, des Altertumsvereins Paderborn, der Sammlung der Fürstenberg Stiftung Eggeringhausen, aus Privatbesitz und den städtischen Sammlungen, die Veränderungen und Entwicklungen bis heute anschaulich vor Augen führen – buntes Kirmesvergnügen inklusive!

    zur Homepage
  • Ausstellung: Ersehnte Nähe

    Singarum J. Moodley und Neo I. Matloga

    Zwei südafrikanische Künstler unterschiedlicher Generationen eröffnen in der Lippold-Galerie eine vielschichtige Erzählung über Freiheit und Selbstbestimmung.

     

    Museum Marta

    zur Homepage
  • Ausstellungen: Barrierefreiheit

    Ausstellungen des Jahresthemas „Barrierefreiheit“

    Die Kunsthalle Osnabrück und die Künstler:innen fragen: Kann es eine Gesellschaft ohne Barrieren geben?

    Vom 6. November bis 20. Februar zeigt die Kunsthalle Osnabrück mit zwei neuen Ausstellungen und einem inklusiven Filmprogramm den zweiten Teil ihres Ausstellungs- und Vermittlungsprogramms “Barrierefreiheit”. Die unterschiedlichen künstlerischen Positionen werden auf poetische Weise noch einmal verstärkt den Fokus legen auf gesellschaftliche Ausgrenzungsmechanismen durch Exotisierung oder herrschende Gesundheitsparadigmen.

    Die in Los Angeles lebende Künstlerin Candice Lin wird für die Kirche der Kunsthalle eine neue raumgreifende Installation entwickeln. Text, Skulptur, Zeichnung, Keramik und Video werden dabei gleichwertig zu einem Raumbild zusammengeführt. Assoziierte Materialien wie Gold, Silber, Kupfer oder Opium verwandeln die Kunsthalle in einen verwunschenen Ort.

    Katrin Mayer wird in ihrem Ausstellungsraum den Wandel vom Kreuzgang als Wandelhalle hin zum Ausstellungskorridor der Kunsthalle künstlerisch thematisieren. Dabei wird die Institution als historischer, sozialer und infrastruktureller Ort in verschiedenen Ebenen freigelegt.

    Die Künstlerin und Kuratorin Inga Zimprich übernimmt das Filmprogramm der Ausstellung “We Cannot Skip This Part”, die gestaltet wurde von dem Künstler:innenduo “Die Blaue Distanz” im Dialog mit dem Behindertenforum Osnabrück. Die Filme sind in Deutsch, Englisch, einfache Sprache, Gebärdensprache, Audiodeskription sowie in Braille übersetzt. Ausgehend von der eigenen Geschichte beschäftigt sich die Kunsthalle mit den Ein- und Ausschlussmechanismen in der Gesellschaft und in der Kunst. Wir leben in einer Gesellschaft der Vielfalt und gleichzeitigen Ausgrenzung. Daher stellt die Kunsthalle mit ihrem Ausstellungs- und Vermittlungsprogramm gemeinsam mit den eingeladenen Künstler:innen die Frage: Kann es eine Gesellschaft ohne Barrieren geben? Aufgrund der Fassadenrenovierung gewährt die Kunsthalle Osnabrück allen Besuchenden bis zum Ende der Laufzeit freien Eintritt in alle aktuellen Ausstellungen des Jahresprogramms Barrierefreiheit.

    zur Homepage
  • Fotoausstellung: Jüdisches Leben sichtbar machen

    Fotoausstellung mit Bildern von Dirk Vogel – Seit 25 Jahren fotografiert Dirk Vogel, Diplom-Fotodesigner, das jüdische Leben in NRW. Feste in den Kulturgemeinden, private in Familien, Porträts für eigene Projekte und im Auftrag, so für das Jüdische Museum. Entstanden ist ein breites Spektrum an Motiven. Junge und alte Menschen, alteingesessene Gemeindemitglieder und Zuwander*innen. Aber auch die Auswirkungen der Coronakrise auf die Gemeinden und jüngste Demonstrationen gegen Antisemitismus hat er in seinen Fotos dokumentiert. Diese Ausstellung zeigt Werke aus seinem langejährigen Schaffen und macht das jüdische Leben in der Region in den vergangenen 30 Jahren sichtbar.

    Ort: : Jüdisches Museum Westfalen, Julius-Ambrunn-Straße 1, 46282 Dorsten

    zur Homepage
  • Ausstellung: Synagogen in Deutschlang – Eine virtuelle Rekonstruktion

    Die Wanderausstellung der TU Darmstadt lässt die zumeist unbekannte Pracht von Synagogen, die in der NS-Zeit zerstört wurden, virtuell wiederauferstehen.
    Die Ausstellung macht neugierig auf die vielfältige 1700-jährige jüdische Kultur in Deutschland.  Die Präsentation wird um die lokale Geschichte des jüdischen Lebens in Minden ergänzt.

    Mindener Museum in Kooperation mit der Fördergesellschaft des Mindener Museums e.V.
    www.mindenermuseum.de
    . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

    zur Homepage
Wir optimieren unsere Webseite mit Cookies

Diese Webseite verwendet Tools und Funktionen, die unter Umständen Cookies im Browser Ihres Gerätes speichern. Nähere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

  • Standard
    Wesentliche Services und Funktionen
  • Komfort
    Ermöglicht Komfortfunktionen dieser Webseite (beispielsweise die Darstellung von Videoinhalten (Youtube, Vimeo) oder die Ortung durch Google Maps)
  • Performance
    Zur Optimierung des Usererlebnisses durch die Erfassung und Auswertung des Besuchsverhaltens.