Veranstaltungs-Highlights

  • August 2017
  • „Triumph ohne Sieg – Roms Ende in Germanien“

    Ausstellung im LWL Römermuseum. Nicht die Varusschlacht markiert Roms Ende in Germanien. Noch Jahre später führt Germanicus Krieg um die verlorene Provinz. Dann bricht Kaiser Tiberius die Unternehmungen seines Adoptivsohnes ab: zu teuer, zu verlustreich. Roms Ende in Germanien wird trotzdem als Triumph gefeiert – ein Triumph ohne Sieg?

    Was hätte aus dem wichtigsten Standort der Römer an der Lippe werden können, hätte Germanicus tatsächlich gesiegt? Dies und vieles mehr beleuchtet die Sonderausstellung „Triumph ohne Sieg. Roms Ende in Germanien“ mit rund 250 Exponaten führender europäischer Museen und Leihgeber.

  • September 2017
  • Wilhelm Morgner – und die Junge Kunst in Soest – zum 100. Todestag

    „Morgner und das junge Soest“, dieser von Will Frieg Anfang der 1920er Jahre geprägte Begriff, beschreibt die junge Kunstszene in Soest, die weit ab der grossstädtischen Kunstzentren Maler, Bildhauer, Schriftsteller, Männer wie Frauen zusammeführte.

    Die Stadt Soest gedenkt im Wilhelm-Morgner-Jahr 2017 des 100. Todestages des großen westfälischen Expressionisten und ehrt ihn mit einer Ausstellung, die ihn sowohl als Ausnahmekünstler mit besten Verbindungen zur deutschen und internationalen Avantgarde ausweist, als auch zeigt, wie sein Werk nach seinem Tod entscheidend das Soester Kunstgeschehen inspirierte.

    Eröffnung: 3. September | 11 Uhr | Morgnersaal | Umgang | Kabinett

  • Oktober 2017
  • Sim Jü

    Der Simon-Juda-Markt ist das größte Volksfest an der Lippe und wird auf allen Straßen und Plätzen in Werne gefeiert. Große und kleine Besucher, Jung und Alt, alle erleben Abwechslung und Spaß an vier Kirmestagen. Ein Brillantfeuerwerk am Montag und der beliebte Kram- und Viehmarkt am vierten Tag runden die traditionsreiche Kirmes ab.

  • Historisches Hansefest

    Das Mittelalter zu Gast in Wesel. Tauchen Sie ein in die Geschichte oder informieren Sie sich über die heutigen Vorzüge der alten Hansestädte. Am verkaufsoffenen Sonntag freut sich die Weseler Händlerschaft auf Ihren Besuch. Das Weseler Hansefest ist eines der bekanntesten historischen Feste in Deutschland und zieht tausende Gäste aus nah und fern an.

  • November 2017
  • Gänsemarkt

    Auf dem Gänsemarkt präsentieren Halterner Hofläden regionale, hausgemachte Produkte.

  • Hansemarkt mit Korbacher Sternstunden

    Zum Hansemarkt mit verkaufsoffenem Sonntag lädt die Korbacher Hanse e.V. in die Fußgängerzone inmitten der historischen Altstadt von Korbach.

  • Werler Münztag
  • 680. Allerheiligenkirmes – Größte Altstadtkirmes Europas

    Der unangefochtene Höhepunkt des Soester Jahres, aber nicht nur für die Soester, ist ohne Zweifel die Allerheiligenkirmes, Europas größte Altstadtkirmes. Sie kann inzwischen auf eine fast 700-jährige Tradition zurückblicken. Die einzigartige Atmosphäre dieses Festes begeistert jährlich über eine Million Besucher. Weltweit modernste Fahrgeschäfte vor der altehrwürdigen, mittelalterlichen Kulisse der Soester Altstadt, und das auf fast 50.000 qm Fläche, sind immer wieder ein unvergessliches Erlebnis.

  • Martinsmarkt

    Zahlreiche Stände laden mit einem breiten Angebot an Büchern, Schmuck und Spielzeug bis hin zu ausgefallenen Dekorationsartikeln zum Stöbern und Bummeln in die Lippestadt ein. Highlight ist die Martinsgeschichte auf dem Kirchplatz mit dem anschließenden großen Umzug mit St. Martin zu Pferd, Blaskapelle und Fackeln durch die historische Altstadt.

  • Lemgoer Eiswelt

    Der Wintertreffpunkt für OWL liegt in Lemgo! Die Lemgoer Eiswelt, das ist Eislaufvergnügen pur auf 700 m² Fläche im Lippegarten an der Fußgängerzone.

  • 77. Krippenausstellung, Museum RELiGIO
  • Lichtersamstag
  • Weseler Winter

    Der Weseler Winter zaubert jedes Jahr zur Vorweihnachtszeit weihnachtliches Ambiente in die Stadt am Rhein. Dabei bilden der traditionelle Adventmarkt am Dom am ersten Adventwochenende sowie der rund um das Berliner Tor stattfindende Nikolausmarkt mit verkaufsoffenem Sonntag die zentralen Veranstaltungen.

    Am Berliner Tor lädt eine 300 Quadratmeter große Eisfläche zum Eislaufen ein.

  • Münstersche Weihnachtsmärkte

    Advent in Münster – ein Wintermärchen

    Wenn der Prinzipalmarkt golden leuchtet, die Bogengänge mit Adventskränzen geschmückt sind, der Duft von Glühwein und gebrannten Mandeln durch die Straßen zieht und die Geschäfte festlich dekoriert sind, beginnt in Münster die wohl schönste Zeit: Fünf Weihnachtsmärkte öffnen ihre Tore und verwandeln Münsters Altstadt in ein Wintermärchen.

    Nur wenige Gehminuten voneinander entfernt, ziehen sich die Märkte wie Perlen an einer Kette durch die Altstadt und laden zum gemütlichen Weihnachtsbummel ein. Unter einem romantischen Lichterhimmel liegt im Rathausinnenhof und rund um das Rathaus der älteste und größte der Weihnachtsmärkte. Hier sind Schmuck- und Kunstgewerbestände sowie jede Menge kulinarische Angebote zu finden. Am Fuße der mächtigen St. Lambertikirche und umgeben von historischen Bogenhäusern setzt der Lichtermarkt St. Lamberti mit blauen Spitzdachbuden und einem 20 Meter hohen Lichterbaum glanzvolle Akzente. Im gemütlichen Weihnachtsdorf rund um das Denkmal des münsterschen Kiepenkerls verbinden sich an urigen Ständen Genuss und Tradition. Besonders familienfreundlich präsentiert sich der Aegidiiweihnachtsmarkt, der mit einer schönen Krippe und einer sechs Meter hohen, reich geschmückten Holzpyramide Kinderaugen zum Strahlen bringt. Vor dem mittelalterlichen Gemäuer der Überwasserkirche und mit einem wunderbaren Blick auf die erleuchteten Türme des Doms öffnet der Giebelhüüskesmarkt mit viel Handwerkskunst und besonderen Leckereien seine Tore.

    Raum für meditative Momente findet sich in den vielen Kirchen. Für das kulturelle Rahmenprogramm sorgen Konzerte und hochkarätige Ausstellungen in Münsters Museen. Anekdotenreiche Adventsführungen geben Einblicke in Münsters Geschichte und Traditionen.

    Die Kinderbetreuung im Maxi-Turm am Prinzipalmarkt 15 bietet für Kinder von 4 bis 10 Jahren das Alternativprogramm für einen entspannten Weihnachtsbummel der Eltern (Montag – Freitag 14 – 18 Uhr, Samstag 10 – 18 Uhr).

    Öffnungszeiten der Weihnachtsmärkte:
    Sonntag bis Donnerstag 11 – 20 Uhr
    Freitag und Samstag 11 – 21 Uhr

  • Historischer Weihnachtsmarkt

    Seit Jahren zählt er zu den Schönsten im Norden und ist deutschlandweit und international sehr beliebt: Der Osnabrücker Weihnachtsmarkt vor der historischen Kulisse von Rathaus, Marienkirche und Dom sowie an der Johanniskirche.

    Vom 27. November bis 22. Dezember 2017 ist er täglich von 12:00 – 21:00 Uhr geöffnet. Beliebte Treffpunkte sind die größte Spieluhr der Welt vor dem Theater und das fast 100 Jahre alte Traditions-Karussell der Familie Telsemeyer vor dem Rathaus des Westfälischen Friedens. Ein Becher Glühwein, gebrannte Mandeln und ein Käsegriller sind ein Muss beim Weihnachtsmarktbesuch in Osnabrück. Zu bestaunen ist die größte Weihnachtsspieldose der Welt, deren lebensgroße Figuren sich bereits seit 1999 auf dem Weihnachtsmarkt zur Musik von 25 verschiedenen Weihnachtsliedern drehen. Nur wenige Meter weiter steht eine weitere Attraktion: ein über 6Meter großer, vollfunktionstüchtiger Nussknacker. Unvergessliche Ausblicke gibt es vom Marienkirchturm aus. Jeden Sonntagvormittag und Donnerstag- bis Sonntagabend können die Besucher den Weihnachtsmarkt von oben bestaunen. Nach dem Erklimmen von 192 Stufen bietet sich vom Marienkirchturm ein unvergesslicher Ausblick auf den funkelnden Weihnachtsmarkt und die weihnachtlich beleuchtete Innenstadt. Der Weihnachtsbummel wird im zauberhaften Lichterglanz der Fußgängerzone zu einem besonderen Erlebnis. Bis 20 Uhr sind die Geschäfte an allen Adventssamstagen geöffnet und zusätzlich wird ein langer Shoppingsamstag am 09.12.2016 bis 22:00 Uhr angeboten.

    Eine weitere Attraktion ist der „Eiszauber“ auf dem Ledenhof, mit großer Open-Air Eislaufbahn, rustikaler Almhütte und buntem Aktionsprogramm auf der und rund um die Eislauffläche.

  • Nostalgischer Weihnachtsmarkt Hattingen

    Es duftet nach Zimt, Glühwein und gebrannten Mandeln, festlicher Lichterglanz umgibt die pittoreske Fachwerkarchitektur in der Hattinger Altstadt. Der 43. Nostalgische Weihnachtsmarkt stimmt mit einem glanzvollen Festprogramm auf die Weihnachtstage ein – mit Frau Holle am Untermarkt, Plätzchenbäckerei, Krippenausstellung und Märchenweg, Feuerzangenbowle und Kunsthandwerkermarkt.

  • Paderborner Weihnachtsmarkt

    Historische Kulisse, liebevoll dekoriertes Ambiente und romantische Beleuchtung: Der Paderborner Weihnachtsmarkt überzeugt mit faszinierender Atmosphäre. Der leuchtende Mittelpunkt ist der Dom, dessen mächtiger Turm weit ins Land strahlt. Doch nicht nur der Dom, der gesamte Domplatz bezaubert durch prachtvolle Lichtinszenierungen und das historische Rathaus wird zum größten Adventskalender der Region.

  • Soester Weihnachtsmarkt

    Malerisch umrahmen imposante Grünsandsteinkirchen und historische Fachwerkhäuser die liebevoll eingerichteten Stände des Soester Weihnachtsmarktes. Täglich öffnet der Weihnachtsengel die Tür des großen Adventskalenders, könnn Kinder Plätzchen backen und lässt der Turmbläser in den Abendstunden vertraute Melodien erklingen. Am Wochenende telefonieren Kinder mit dem Weihnachtsmann und ab dem 2.Adventswochenende kann man in St. Patrokli die Westfälische Krippe bestaunen. Sonderstadtführungen werden in dieser Zeit samstags und sonntags angeboten. Am 10. Dezember ist verkaufsoffener Sonntag.

  • Herforder Weihnachtslicht

    Wenn das Weihnachtslicht eröffnet wird, dann verwandelt sich Herfords Innenstadt alljährlich in ein buntes Lichtermeer. Die adventliche Atmosphäre in der Innenstadt lädt ein zum Einkaufsbummel, Schauen und Genießen. Auf fünf Innenstadtplätzen, jeder mit seinem ganz eigenen Charakter, wird eine Vielfalt geboten, die in der Region ihresgleichen sucht.

  • Briloner Weihnachtsmarkt
  • Dreams on Ice

    Schlittschuhlaufen und Eisstockschießen auf dem Marktplatz in der Altstadt.

  • Dezember 2017
  • Nikolausmarkt mit kreativem Künstlermarkt

    1.-3. + 6.-10. + 15.-17.12.2017
    Der traditionelle Nikolausmarkt findet an den drei Wochenenden in der Altstadt, in der Nikolauswoche bereits ab dem 6.12., statt. Im Alten Rathaus präsentieren Hobbykünstler ihre Werke. Im Gewölbekeller lädt ein Adventscafé zu Kaffee und Kuchen und zum „Aufwärmen“ ein.

  • Marsberger Weihnachtsmarkt mit Lichterfest

    Der vom Gewerbeverein Marsberg organisierte Weihnachtsmarkt beginnt am Freitag vor dem 1. Advent und endet am ersten Adventssonntag. Traditionell wird das Hüttendorf auf dem Kirchplatz aufgebaut. Am Samstag wird es wieder besonders feierlich auf dem Kirchplatz: das traditionelle Lichterfest stimmt die Marsberger und auch alle anderen Besucher auf die Adventszeit ein. Dann wird die große Adventskerze, der eingehüllte Bilsteinturm angezündet. Auf der Bühne gibt es Livemusik.

  • Lippstädter Weihnachtsmarkt 2017

    Advent in der Stadt: Der Duft von Apfel und Zimt liegt in der Luft, an den winterlichen Buden laden leckere Köstlichkeiten und heiße Getränke zum Verweilen ein und allerhand Markthäuschen locken auf dem Rathausplatz und an der Marienkirche mit ihrem Angebot viele neugierige Besucher an. Umringt von den festlich geschmückten Markthäuschen, befindet sich in der Mitte des Rathausplatzes die beliebte Eisbahn unter romantischem Lichterdach, auf der sich jedermann auf Schlittschuhen austoben kann.

  • Weihnachtsmarkt „Iburger Advent“

    Am ersten Adventswochenende erstrahlt das Bad Iburger Schloss wieder in vorweihnachtlicher Atmosphäre. Der „Iburger Advent“ mit seinen zahlreichen Handwerks- und Verkaufsständen erstreckt sich bis in die verwinkelten Innenhöfe der ehemaligen Residenz der Osnabrücker Fürstbischöfe. Hobbykünstler stellen ihre vielfältigen Kreationen aus und Silberschmiede, Filzer und verschiedene Musikanten bringen mittelalterliches Flair in die historische Umgebung. Für die kleinen Gäste sind Märchenerzählerinnen und Puppenspieler mit dabei.

    Samstag, 02.12.2017: 14.00 – 22.30 Uhr
    Sonntag, 03.12.2017: 11.00 – 19.00 Uhr
    Ort: Schloss Iburg

  • Kunsthandwerkermarkt und Weihnachtsbasar

    Originell und außergewöhnlich – und immer handgemacht: über 80 Ausstellerinnen und Aussteller finden Platz in den historischen Stückguthallen des Alten Güterbahnhofes in Herford. Wer etwas Besonderes anzubieten hat oder sucht, wird hier sicher fündig. Die Veranstaltung bietet eine Mischung aus Kunsthandwerk, Musik und kulinarischen Kostbarkeiten.

  • „Der Nikolaus kommt über den See“

    Seit Jahren wird der Nikolaus am Südufer des Halterner Stausees empfangen. Nach der Begrüßung reitet er mit seinen Knechten – geleitet von vielen Kindern und Erwachsenen – zum Nikolausmarkt in die Altstadt.

  • Kläschen

    Das Highlight des Jahres findet immer am ersten Dezemberwochenende statt. Von Donnerstag bis Sonntag warten eine kilometerlange Budenstadt mit Verzehr- und Glühweinständen, Geschenkartikeln und anderen schönen Dingen, dazu noch Fahrgeschäfte, ein Partyzelt und ein Höhenfeuerwerk auf die vielen Besucher aus nah und fern. Kläschen hat Tradition und lohnt sich für alle!

  • Nikolausmarkt

    Der heimelige Nikolausmarkt lädt Sie zu ein paar gemütlichen Stunden des Verweilens auf den Brakeler Marktplatz ein. Klein aber fein, so kann man den Nikolausmarkt in Brakel bezeichnen und die Atmosphäre unter den Tannenbäumen ist einzigartig. Nähere Informationen folgen rechtzeitig. Freuen Sie sich auch auf den verkaufsoffenen Sonntag.

  • Weihnachtsmarkt in Schmallenberg

    Am zweiten Adventswochenende findet rund um die St. Alexanderkirche im weihnachtlichen Schmallenberg der Schmallenberger Weihnachtsmarkt statt. Auch in diesem Jahr wird er wieder ein besonders stimmungsvoller und gern besuchter Treffpunkt für Jung und Alt aus Nah und Fern sein. Fast 50 weihnachtlich geschmückte Stände präsentieren ein breites Angebot passend zur Adventszeit: Das Spektrum beginnt bei Weihnachtsartikeln aus dem Erzgebirge, Kunstschmuck, Tiffanyleuchten, Patchworkarbeiten und reicht bis hin zu Laubsägearbeiten, Kerzen, Kunsthandwerk und, und, und…. Tolle Geschenkideen inklusive. Auch ein Korbmacher wird vertreten sein und einen Einblick in sein Handwerk geben. Stände mit gebrannten Mandeln, Lebkuchen, Lakritz und Kräuterbonbons runden nicht nur das vielfältige Angebot ab, sondern verbreiten auch den bekannten vorweihnachtlichen Duft, der auf keinem Weihnachtsmarkt fehlen sollte.

  • Werner Weihnachtsmarkt

    Liebevoll dekorierte Buden umrahmt von den alten Fachwerkhäusern des historischen Kirchplatzes machen den Weihnachtsmarkt in Werne zu einem der schönsten der Region. Ausgesuchte Händler, kulinarische Genüsse und ein stimmungsvolles Bühnenprogramm laden zum verabreden und verweilen ein. Die Himmlische Bastelstube und das Wolkenpostamt verkürzen den Kindern die Wartezeit auf das Christkind.

  • Weihnachtsmarkt in Werl
  • Adventshopping
  • Loburger Vielerlei
  • Sparkassen-Silvesterlauf Werl-Soest

    Zum Jahresausklang legen Tausende von Laufamateuren noch einmal einen letzten Endspurt ein. Von Werl geht es entlang der ehemaligen B1 in Richtung Soest. Gegen Mittag kann man dann am Ziel, dem Soester Marktplatz, bei einem geselligen Abschiedsschluck das Jahr noch einmal Revue passieren lassen.

  • März 2018
  • Briloner Kleinkunsttage
  • April 2018
  • Brilon blüht auf (Vorstellung der neuen Waldfee)
  • Niedersächsische Landesgartenschau
  • August 2018
  • Deutscher Käsemarkt
  • September 2018
  • Westfälischer Hansetag 2018
  • Mai 2019
  • Westfälischer Hansetag 2019