Durch die dynamische Entwicklung des Corona-Virus sind Veranstaltungen wieder möglich. Für aktuelle Infos informieren Sie sich direkt auf den Websites der Städte oder unter www.mags.nrw/coronavirus-regeln-nrw.

Veranstaltungs-Highlights

  • September 2022
  • Ausstellung: Gegenwärtig. Zeitgenössische Künstler:innen begegnen Felix Nussbaum

    Reihe “Gegenwärtig. Zeitgenössische Künstler:innen begegnen Felix Nussbaum”

    In der vierten Ausstellung der Reihe “Gegenwärtig” trifft die Künstlerin Mounira Al Solh auf das Leben und Werk des Malers Felix Nussbaum. 1978 in Beirut geboren, lebt und arbeitet die documenta-Teilnehmerin im Libanon und in den Niederlanden. Mit ihren Installationen, Zeichnungen, Videos, Malereien und textilen Arbeiten erkundet Al Solh Themen wie Sprache, Migration, kulturelle Heterogenität, Exil oder Feminismus.

    Für die Ausstellungsreihe im Felix-Nussbaum-Haus konfrontiert sich Al Solh – wie Nussbaum zu seiner Zeit – mit der eigenen Verletzlichkeit, den intimen Wünschen, Hoffnungen, Wunden und Schmerzen in der Gestalt von Selbstporträts. “Das ist intensiv, herausfordernd, nichtsdestotrotz notwendig und wichtig”, resümiert Al Solh. Eine Zeugin der Gegenwart steht so im Dialog mit dem Chronisten der Verfolgung im Nationalsozialismus.

     

    Museumsquartier Osnabrück – Felix-Nussbaum-Haus

     

    zur Homepage
  • 800 Jahre Attendorn

    Die Stadt Attendorn feiert im Jahre 2022 ihr 800jähriges Bestehen. Gefeiert wird mit vielen kleinen und großen Events. Infos dazu finden Sie direkt auf der homepage.

    zur Homepage
  • Sonderausstellung “In Herz und Hand”

    275 Jahre FÜRSTENBERG – Schätze aus Privatbesitz
    Zum 275. Jubiläum haben  das Museum Schloss Fürstenberg und der Freundeskreis Fürstenberger Porzellan e. V. (FFP),  eine sehr besondere Ausstellung entwickelt. Die begeisterten Sammler*innen sollten nicht nur Objekte zur Verfügung stellen, sondern konzeptuell mitwirken. Daraus entwickelte sich ein Konzept, das mit vier Teilbereichen die Fürstenberger Geschichte beleuchtet sowie die etablierte Dauerausstellung einbindet und wirkungsvoll ergänzt.

    Bisher noch nie öffentlich ausgestellte, seltene Objekte aus allen Epochen von der Frühzeit der Manufaktur bis zum 21. Jahrhundert zeigen die  Faszination für Niedersachsens einzige Porzellanmanufaktur.

    zur Homepage
  • Hennesee Schifffahrt

    Im April sticht die MS Hennesee wieder in See! Ab dem 09.04. können Gäste wieder eine einstündige Rundfahrt mit Kaffee und Kuchen genießen.

    Genaue Abfahtszeiten finden Sie auf der Homepage.

    zur Homepage
  • Spiritueller Sommer

    Thema Himmel und Erde

    Südwestfalen und seine Gäste können sich auf eine neue Ausgabe des Spirituellen Sommers freuen! In beeindruckender Natur und jahrhundertealter Kulturlandschaft, aber auch in der Begegnung mit den Menschen schafft das einzigartige Festival die Möglichkeit, ein wenig Tempo aus dem Alltag herauszunehmen, stiller zu werden und Himmel und Erde aus einer neuen Perspektive kennenzulernen.

    Weitere Informationen und Termine zu Veranstaltungen finden Sie auf unserer Homepage.

    zur Homepage
  • Jahresthema 2022: Romantik

    Jahresthema 2022: Romantik – mit den Künstlerinnen Anna Haifisch, Rosie Hasting/Hannah Quinlan, Gabriella Hirst, Irène Mélix, Henrike Naumann, Cemile Sahin und dem Forum demokratische Kultur und zeitgenössische Kunst. Die Kunsthalle Osnabrück widmet sich in sechs Einzelausstellungen sowie einem künstlerischen Forschungs- und Vermittlungsprojekt dem Thema “Romantik”.

    In Zeiten einer globalen Pandemie möchte die Kunsthalle Osnabrück mit ihrem Ausstellungs- und Vermittlungsprogramm im Jahr 2022 fragen: Wie steht es mit unserer Sehnsucht nach Liebe, Identität und Zugehörigkeit? Das Jahres-thema “Romantik” der Kunsthalle nimmt dazu die gleichnamige Kunst- und Literatur-Epoche als Zerrspiegel zur gegenwärtigen Verfasstheit der Gesellschaft zur Hand. Kaum eine andere Epoche hat in Deutschland und Europa mit ästhetischen Mitteln so sehr ein kollektives Gefühl geprägt — ein Gefühl zwischen Aufbruch, Nostalgie und Nationalismus. Im Kontext der mittelalterlichen Architektur der Kunsthalle soll zusammen mit den eingeladenen Künstler:innen, Kooperationspartner:innen und dem Publikum analysiert werden, ob das aktuelle Gefühl einer globalen Zerrissenheit mit einem Comeback der Bild- und Sprachwelten der Romantik einhergeht. Und was für Bestrebungen gibt es für ein neues Verständnis von Romantik als Gegenentwurf dazu?

    Das Jahresprogramm Romantik wird maßgeblich gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes mit 135.000 Euro.

     

     

     

    zur Homepage
  • Ausstellung: Von Angesicht zu Angesicht

    Von Angesicht zu Angesicht – Mit Elfriede Lohse-Wächtler und Felix Nussbaum werden zwei bedeutende künstlerische Positionen der Moderne einander gegenübergestellt. Ihr Leben und Schaffen waren durch die Weimarer Republik und den Nationalsozialismus entscheidend geprägt. Beide wurden in den 1940er Jahren Opfer der nationalsozialistischen Tötungsmaschinerie. Die Ausstellung fragt nach Gemeinsamkeiten, zeigt aber auch, wie unterschiedlich Künstler:innen auf extreme Bedingungen reagiert haben. Sowohl Lohse-Wächtler als auch Nussbaum nutzten in Zeiten eingeschränkten Handelns Kunst als Feld der Handlung und Reflexion. Dabei sind ihre Themen Ausgrenzung, Stigmatisierung, Not, Flucht, Verlust des Zuhauses, Exil, Unterdrückung und Gewalt, keineswegs Geschichte. Sie umgeben uns nach wie vor, was uns die ausgestellten Porträts, Selbstbildnisse und Figurenbilder der beiden Künstler eindrücklich ins Bewusstsein rufen.

     

    zur Homepage
  • Ausstellung: So gesehen

    Mit seiner diesjährigen Sonderausstellung „So gesehen“ lenkt das Museum den Blick auf neue Gestade und öffnet sich der zeitgenössischen Kunst:  Die in großer Geste aufstrebenden Galerien des musealen Großraumes nutzen Barbara Klemm und Christoph Brech zu einem furiosen Dialog ihrer Werke. Auch ausgewählte Sammlungsstücke des Museums werden mit einbezogen.
    Da treffen zarte schwarz-weiße Wolkenstudien und Dirigentenportraits auf raumhohe Videos, die zeigen, wie sich feine Lichtbündel zu Klangwolken formen. Da turnen Trapezkünstlerinnen nicht nur vor der zerstörten Ruinenkulisse Rostocks sondern auch inmitten güldener Engel, die ihrerseits im 18. Jahrhundert in einem Gestänge über einem barocken Festaltar aufgehängt waren. Monde schimmern entrückt über Wellen und Wolken am Horizont, wandern von Amseln vertont als Blutmond über den nächtlichen Himmel oder verwandeln sich in eine Mondsichelmadonna aus der Zeit der späten Gotik. Die Künstler haben für ihren Dialog ganz besondere Werke aus ihren jeweiligen Oeuvres ausgewählt, einige auch neu geschaffen.

    Ort: Diözesanmuseum Paderborn

    zur Homepage
  • Ausstellung: Kostbarkeiten aus 1000 Jahren

    Das 2001 eingerichtete “Museum Stiftskammer” ist die bedeutenste Schatzkammer kirchlicher Kunst im Ostmünsterland. Der Besuch verschafft Zugang zu vielfältigen Schätzen aus einer 1000jährigen Kloster- und Stiftstradition.

    zur Homepage
  • Sonderausstellung: Mit Merkbuch, Denkschrift, Kamera: 2 Pioniere des Naturschutzes in Preußen

    Umweltschutz ist die große Zukunftsaufgabe unserer Epoche. Doch wie und wann entwickelte sich eigentlich das Bewusstsein, dass Tier- und Pflanzenarten, Ökosysteme und zusammengehörige Naturräume schützenswert sind und der Erhalt der Artenvielfalt und des Lebensraums auf der Erde mitsamt eines verantwortungsbewussten Umgangs mit den natürlichen Ressourcen der menschlichen Fürsorge bedarf? Als maßgeblicher Initiator und Pionier des Naturschutzes in Preußen ist in diesem Zusammenhang an Hugo Conwentz zu erinnern.

    zur Homepage
  • Besucherbergwerk Kilianstollen

    Die Besucher erhalten während der Führung  einen umfassenden Einblick in die Gebirgsbildung, die Entstehung der Kupferlagerstätte, die Abbaumethoden und Arbeitsbedingungen, sowie die Verhüttung der Erze.

    Da die Plätze in der Grubenbahn begrenzt sind, bitten wir um rechtzeitige Anmeldung per email info@kilianstollen.de oder Telefon 02992 4366 (Anrufbeantworter. Wir rufen schnellstmöglich zurück).

    Termine finden Sie auf der Homepage.

    zur Homepage
  • Ausstellung: Perspektiven einer Sammlung – Inventur und Vision

    Mit der Präsentation der hauseigenen Sammlung in den großen Gehry-Galerien beginnt das Programm der neuen Marta-Direktorin Kathleen Rahn. Sie wird gemeinsam mit dem Team des Marta ihren Blick auf die Sammlung eröffnen und Perspektiven der Weiterentwicklung vorstellen.

    zur Homepage
  • Ausstellung: Kunst direkt

    Werke kognitiv beeinträchtigter KünstlerInnen aus einer Lübecker Privatsammlung

    Ort: Forum Jacob Pins

    zur Homepage
  • Hattinger Herbstmarkt & Panhasfest

    Den goldenen Herbst begrüßen wir in Hattingen mit dem Herbst- und Panhasfest. Dazu servieren wir unseren Gästen ein kräftig-deftiges, kulinarisches Heimathäppchen:
    Westfälischen Panhas, unsere traditionelle Blutwurstspezialität. Genießen Sie ihn kross gebraten mit Sauerkraut oder mit Preiselbeeren, Apfel-Meerrettich, Rübenkraut und frischen
    Bratkartoffeln. Begleitet von köstlichem Apfelwein. Lecker! Köstlich geht es auch beim herbstlich-bunten Markttreiben in der Altstadt zu: Der Markt „Bleu Blanc Rouge“ versprüht original-französisches Flair – mit frischen Landbroten, Käse- und Wurstspezialitäten, ofenfrischen Flammkuchen, Weinen aus dem Burgund und feinen Likören. Hinzu kommen ausgewählte Handwerkswaren; Lavendel und Seifen aus der Provence vollenden die kleine Frankreich-Reise. Kunstvolles und Kreatives zeigt der Markt „Kunst und Co.“ mit Unikaten, Kleinserien, Nützlichem, Ausgefallenem und Liebenswertem.
    Runden Sie einen Bummel auf Herbstmarkt und Panhasfest ab: Mit Live-Musik auf dem Kirchplatz und Shopping am verkaufsoffenen Sonntag. Feiern Sie mit uns den farbenfrohen Hattinger Herbst in der Altstadt der Metropole Ruhr.

    zur Homepage
  • Oktober 2022
  • City Kirmes

    Seit über 40 Jahren gestalten Schaustellerfamilien vor allem aus Herford den rasanten Rummel in ihrer Heimatstadt. Neben Klassikern wie dem Autoscooter und Musikexpress locken jedes Jahr wieder neue Fahrgeschäfte, die größer, schneller und spektakulärer sind. Eltern erfreuen sich besonders an der großen Vielfalt von Karussells für ihre Kinder.

    Verkaufsoffener Sonntag 13-18 Uhr

    zur Homepage
  • Mittelalterlicher Markt

    Zwischen Zelten und Buden sorgen Gaukler und Lautenspieler – vom Bahnhof bis hinauf zum historischen Rathaus – für Unterhaltung.  Mit frischem Brot, Spanferkel, deftigen Eintöpfen und natürlich den berühmten Waldecker Ofenkuchen stärken sich die Besucher für einen langen Markttag. Umringt von Schaulustigen schlagen Ritter mit funkensprühenden Schwertern auf einander ein und in Ketten wird eine Hexe vor den Richter gezerrt. Vorführungen des Handwerks zeigen anschaulich, mit welchen Werkzeugen im Mittelalter Gegenstände des Alltags hergestellt wurden und wer auf den Geschmack gekommen ist, kann an einem der vielen Stände ein nostalgisches Andenken erwerben.

    Längst reichen die Parktplätze rund um die Innenstadt nicht mehr aus. Von Sonderparkplätzen am Stadtrand werden Gäste mit einen kostenlosen Park&Ride-System in die Stadt und zurück zu den Fahrzeugen transportiert.
    Am Sonntag öffnen die Geschäfte der Innenstadt von 12 bis 18 Uhr ihre Pforten für Kauflustige und viele der Besucher nutzen gerne die Gelegenheit durch die attraktiven Angebote der Einkaufsstadt zu stöbern.

    zur Homepage
  • Michaelismarkt

    Der Michaelismarkt in Brakel findet jedes Jahr im Herbst am 2. Wochenende im Oktober statt und wird durch den Brakeler Werbering  und die Stadt organisiert. Alle Informationen zum umfangreichen Programm finden Sie vor dem Termin auf www. brakel.de. Die Durchführung der Veranstaltung ist von der geltenden Coronaschutzverordnung abhängig.

    zur Homepage
  • Quakenbrücker Musiktage

    Die Quakenbrücker Musiktage genießen seit mehr als 30 Jahren, überregional und in Fachkreisen, einen ausgezeichneten Ruf und sind ein fester Bestandteil des kulturellen Lebens im Osnabrücker Land. Ausgewogenheit und Internationalität kennzeichnen sie. Christian Schmitt an der Orgel mit der Neuen Philharmonie Westfalen unter der Leitung von Rasmus Baumann lassen Benjamin Brittens „Courtly Dances“ aus „Gloriana“ op. 53 a, Joseph Jongens Symphonie concertante für Orgel und Orchester op. 81 und Camille Saint-Saëns‘ Sinfonie Nr. 3 c-moll op. 78 „Orgelsinfonie“ erklingen.

    zur Homepage
  • Allerheiligenmarkt

    Der Allerheiligen-Markt in Marsberg am 3. Oktoberwochenende hat schon seit mehr als 190 Jahren Tradition und ist aus dem Stadtgeschehen nicht mehr wegzudenken. Der ursprüngliche Kram- und Viehmarkt hat sich in den vergangenen Jahrzehnten bis zur heutigen Innenstadtkirmes mit Historien-Spektakel durch den großen Historischen Umzug am Sonntag gewandelt.

    16.10.2022 Historischer Umzug in der Innenstadt

    Zusätzlich lädt die Marsberger Innenstadt zum verkaufsoffenen Sonntag ein.

    zur Homepage
  • Bruchmarkt

    Lemgoer Bruchmarkt mit verkaufsoffenem Sonntag

    Highlights sind der Bauernmarkt am Sonntag im Lippegarten und die Mittelstraße verwandelt sich bereits ab Freitag in einen großen Verkaufsmarkt mit vielen Ständen und Kinder-Karussell am Marktplatz.

    Als Unterhaltungsprogramm veranstaltet Lemgo Marketing am Samstag, nach dem Wochenmarkt, ab 16:00 Uhr ein Kindertheater auf dem Marktplatz.

    Am Sonntag lockt, bereits vormittags ab 11:00 Uhr, der Bauernmarkt mit Produkten aus der Region in den Lippegarten. F

    Die Geschäfte der Innenstadt öffnen von 13:00 bis 18:00 Uhr und laden zum Bummeln und Einkaufen ein.

    Der STADTBUS fährt am Sonntag kostenlos ab 13:00 Uhr (13:15 Uhr, Linie 5) Start an den Endpunkten. Letzte Fahrt vom Treffpunkt 18:15 Uhr (17:45 Uhr, Linie 5). Ein toller Service der Stadtwerke Lemgo! In diesem Jahr kann man sogar bereits am Samstag den Stadtbus kostenlos nutzen.

    zur Homepage
  • 19. FALKE Rothaarsteig Marathon

    Weitere Infos finden Sie auf der Homepage. Meldeschluss ist der 04.10.2022

     

     

    zur Homepage
  • Warendorfer Fettmarkt

    Der Fettmarkt, der seinen Namen dem Viehhandel mit fettem Vieh auf dem Markt zu verdanken hat, bietet jedem Besucher ein passendes Angebot. So ist nicht nur die große Fettmarktkirmes, die vom 15. – 19. Oktober auf dem Lohwall stattfindet mehr als einen Besuch wert. Am Sonntag findet ein buntes Markttreiben in den Innenstadt statt und die Geschäfte sind von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Die Kirmes bietet an allen Tagen Unterhaltung und Spaß und bildet am Fettmarktmittwoch zusammen mit dem traditionellen Viehmarkt, dem Landwirtschaftsmarkt, einem Reitturnier und dem Altstadttrödel den Höhepunkt. Mit dem Brillant-Feuerwerk bedanken sich die Schausteller am Dienstag bei den Warendorfern und allen Besuchern.

    Öffnungszeiten Kirmes: Samstag: 15:00 – 22:00 Uhr, Sonntag: 12:00 – 22:00 Uhr, Montag: 15:00 – 22:00 Uhr, Dienstag: 15:00 – 22:00 Uhr, Mittwoch: 10:00 – 22:00 Uhr

    Am Fettmarktmittwoch beginnt der Landwirtschafts und Krammarkt sowie das Reit- und Springturnier auf den Lohwallwiesen um 08:00 Uhr. Der Altstadttrödel findet ab 08:00 Uhr in der Altstadt statt. Parkplätze befinden sich fußläufig zum Veranstaltungsgelände.

    zur Homepage
  • Herbstwandertage Nordenau

    Wir laden Sie ein, die unverwechselbare Natur im Hochsauerland aktiv kennenzulernen.

    zur Homepage
  • Oktoberfest der Burgmannskapelle Quakenbrück

    In unserer modernen Zeit muss ein Musikverein sehr vielfältig und flexibel sein, um den Ansprüchen seines Publikums gerecht zu werden. Daher pflegt die Burgmannskapelle nicht nur die „traditionelle Blasmusik“, sondern präsentiert zusätzlich Schlager, Musical- und Filmmelodien sowie Tanz- und Popmusik. „Feiern wie in Bayern“, so lautet auch in diesem Jahr wieder das Motto des Oktoberfestes mit dem Zusatz „Das Beste aus 12 Jahren“.

    zur Homepage
  • Herbstlibori auf dem Liboriberg

    Das Paderborner Herbstlibori-Fest geht zurück auf das Jahr 1627.  Am 31. Oktober des Jahres wurden die Reliquien des Schutzpatrons der Diözese Paderborn – des Heiligen Liborius – nach fünfjähriger Irrfahrt feierlich in den Dom zurückgeführt. 1622 hatte Christian von Braunschweig, Administrator des Bistums Halberstadt (genannt “Der tolle Christian”), im Dreißigjährigen Krieg die Bischofsstadt überfallen, den Domschatz geplündert und den Reliquienschrein geraubt. Daran erinnert die Kirmesmeile auf dem Liboriberg: Auf einer Kirmesfront von 600 Metern bieten etwa 70 Schausteller zum Abschluss der Paderborner Volksfestsaison ein abwechslungsreiches Angebot für das gesamte Kirmespublikum

    zur Homepage
  • November 2022
  • Martini-Markt

    Am Wochenende 5. und 6. November 2022 verwandelt sich Attendorns Innenstadt beim Martini-Markt wieder in einen vor adventlichen Markt mit gemütlicher Atmosphäre. Der Martini-Markt öffnet an beiden Tagen von jeweils 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr.

    Besonders der Sonntag lädt alle Besucher zum ausgiebigen Einkaufen ein, denn an diesem Tag haben auch die Geschäfte des Einzelhandels von 13.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.

    Ein Highlight wird auch wieder die Eisbahn, die von Freitag, 04. November bis Mittwoch, 09. November auf dem Platz „Alter Markt“ steht, sein.

    zur Homepage
  • Korbacher Sternstunden / Korbacher Streetfood-Festiva.

    Einkaufs-Schnäppchen im Stundentakt – und dazu noch zahlreiche foodtrucks in der Innenstadt:
    Zu den Korbacher Sternstunden mit verkaufsoffenem Sonntag lädt die Korbacher Hanse e. V. in die Fußgängerzone inmitten der historischen Altstadt von Korbach. Bereits zum dritten Mal findet parallel auch ein streetfood-Festival mit 25 foodtrucks statt, die Köstlichkeiten aus aller Welt anbieten. Da ist für jeden Geschmack etwas dabei!

    zur Homepage
  • Dezember 2022
  • Nikolausmarkt

    Der kleine aber feine Nikolausmarkt beginnt in Brakel immer donnerstags vor dem 2. Advent. Schausteller, Händler und gemeinnützige Vereine verwandeln den Brakeler Marktplatz in eine gemütliche Winterlandschaft inmitten eines Tannenwaldes. Veranstaltet wird der Nikolausmarkt vom Werbering Brakel in enger Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung Brakel. Die Durchführung der Veranstaltung ist von den geltenden Vorschriften der Coronaschutzverordnung abhängig.

    zur Homepage
  • Weihnachtsmarkt

    Der diesjährige Attendorner Weihnachtsmarkt findet nach einer Coronapause wieder zwischen dem zweiten und dritten Advent wie gewohnt auf dem Alten Markt statt.

    Für das leibliche Wohl ist natürlich auch gesorgt. So gibt es leckere, warme Gerichte und Snacks. Auch roter und weißer Glühwein sowie verschiedene Fruchtglühweine werden im reichhaltigen Angebot nicht fehlen.

    Auf der Bühne des Weihnachtsmarktes wird ein vorweihnachtliches Rahmenprogramm geboten.

    Am 11. Dezember 2022 sind außerdem von 13.00 bis 18.00 Uhr die Geschäfte des Attendorner Einzelhandels zum verkaufsoffenen Sonntag geöffnet.

    zur Homepage
Wir optimieren unsere Webseite mit Cookies

Diese Webseite verwendet Tools und Funktionen, die unter Umständen Cookies im Browser Ihres Gerätes speichern. Nähere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

  • Standard
    Wesentliche Services und Funktionen
  • Komfort
    Ermöglicht Komfortfunktionen dieser Webseite (beispielsweise die Darstellung von Videoinhalten (Youtube, Vimeo) oder die Ortung durch Google Maps)
  • Performance
    Zur Optimierung des Usererlebnisses durch die Erfassung und Auswertung des Besuchsverhaltens.