Höxter

Lebendige Stadt mittendrin im Weserbergland
Höxter

In Höxter vereinen sich malerische Fachwerkhäuser und mittelalterliche Gassen mit einer lebendigen Innenstadt. Die Innenstadt wird geprägt durch bedeutende Gebäude der Weserrenaissance. Die mit Schnitzereien reich verzierten Bürgerhäuser und Adelshöfe zeugen noch heute vom Ideenreichtum vergangener Zeiten. Das vielfältige Gastronomieangebot, hochwertige Übernachtungs- und Einkaufsmöglichkeiten sowie nicht zuletzt die zentrale Lage an der Weser machen Höxter zu einem idealen Ausgangspunkt für Ihren Urlaub im Weserbergland.

Höxter: Daten & Fakten.

Gründung
823
Größe
157,87 km²
Einwohner
29.553

Höxter auf einen Blick.

Veranstaltungshighlights in Höxter.

  • Ausstellung: Sense & Sensibility

    Porzellan und die 5 Sinne

    Nach wie vor wird Porzellan als das “Weiße Gold” bezeichnet. Porzellan galt von je her als  reines, kostbares und empfindliches Gut. Mit seiner weißen Farbe, dem glatten und glänzendem Material reizt es die Sinne in besonderer Weise.

    Die Ausstellung bietet mit außergewöhnlichen Inszenierungen einen ganz neuen Zugang zu dem Material jenseits üblicher musealer Präsentationsformen. So können die Besucher*innen durch das eigene Erleben die Faszination ergründen, die Porzellan seit über tausend Jahren weckt.

    Ort: Museum Schloß Fürstenberg

    zur Homepage
  • Ausstellung: Brasilianische Reise 1817 – 1820

    Carl Friedrich von Martius, Johann Baptist von Spix

    Auf ihrer Expedition legten die Naturforscher aus Franken beachtliche Entfernungen zurück. Brasilien war immerhin um 1820 noch eine fremde Welt. Ihre beschwerlichen Wegstrecken bewältigten sie ohne genaues Kartenmaterial, aber immer mit Frack und Zylinder. Die Vorgehensweise war unkonventionell. Aufgezeichnet und beschrieben wurde alles, was sie entdeckten, die Pflanzen- und Tierwelt, die Bewohner des Urwaldes mit ihren Gebräuchen und Gesängen.

    Ort: Weltkulturerbe Schloß Corvey

    zur Homepage
  • Ausstellung: Der Sohn des Bibliothekars

    Franz Hoffmann von Fallersleben – Maler in Corvey

    Franz Hoffmann-Fallersleben ist ein bedeutender Vertreter der „Düsseldorfer Malerschule“ und gilt als Maler deutscher Landschaft und Geschichte, der das Werk seines Vaters statt mit der Dichterfeder mit dem Malerpinsel fortsetzte. Studienreisen führten ihn ins Riesengebirge, an die norddeutschen Küsten, in die Lüneburger Heide, ebenso nach Dänemark und sowie in das antike Rom. Das Spontane und Ausschnitthafte der Freilichtstudien übertrug er auch auf seine Atelierarbeiten.

    Ort: Weltkulturerbe Schloß Corvey

    zur Homepage
Wir optimieren unsere Webseite mit Cookies

Diese Webseite verwendet Tools und Funktionen, die unter Umständen Cookies im Browser Ihres Gerätes speichern. Nähere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

  • Standard
    Wesentliche Services und Funktionen
  • Komfort
    Ermöglicht Komfortfunktionen dieser Webseite (beispielsweise die Darstellung von Videoinhalten (Youtube, Vimeo) oder die Ortung durch Google Maps)
  • Performance
    Zur Optimierung des Usererlebnisses durch die Erfassung und Auswertung des Besuchsverhaltens.