Herford

Herford

Vom Mittelalter bis ins 17. Jahrhundert war Herford Hansestadt. Wohlhabende Kaufmannsfamilien und Handwerksmeister bestimmten das Stadtleben und beteiligten sich an Handel und Politik der Hanse. Die Wirtschaft präsentiert sich dank Möbelbranche, Maschinenbau, Bekleidungsbranche und Kunststoffindustrie überaus vielfältig. Herford ist außerdem Gründungsstadt des 1983 gegründeten Westfälischen Hansebundes und beheimatet zugleich das Zentrum der Organisation mit seinem Kontor. Herford führt seit 2013 den Namen Hansestadt Herford.

Herford: Daten & Fakten.

Gründung
um 800
Größe
79,00 km²
Einwohner
66.905 (Stand 31.12.2015)

Herford auf einen Blick.

Veranstaltungshighlights in Herford.

  • Herforder Orgelsommer

    Klangvolle Orgelmusik von namhaften Organisten aus dem In-und Ausland nimmt die Zuhörer an neun Sonntagen mit auf eine musikalische Reise. In jedem Jahr führt dazu ein Leitgedanke den Orgelsommer an. Vor jedem Konzert finden traditionell Stadtführungen statt, die den Besuchern einen vielseitigen Stadtspaziergang versprechen.
    Zusätzlich werden Nachtkonzerte veranstaltet, die unter anderem eine literarische Vorlesung oder einen Stummfilm mit Orgelmusik untermalen.

    Alle Stadtspaziergänge und Konzerte sind während des Orgelsommers kostenlos. Anmeldungen hierfür sind nicht erforderlich.

    zur Homepage
  • Mein Sommer, meine Stadt

    Urlaub in der eigenen Stadt: Die Kulturreihe „mein Sommer, meine Stadt“ bietet in den Sommerferien ein abwechslungsreiches Programm für Groß und Klein. Bei insgesamt sieben Freiluft-Veranstaltungen locken Künstler aus ganz Deutschland mit Tanz, Theater, Akrobatik, Comedy und Musik in die Herforder Innenstadt – speziell für die Daheimgebliebenen. Verweilen, genießen und sich vom Ambiente treiben lassen, so wird Straßenkultur erlebbar.

    Alle Veranstaltungen finden unter freiem Himmel statt und sind eintrittsfrei. Spenden für die Künstler werden gerne entgegengenommen.

     

    zur Homepage
  • Ausstellung: Rebellische Pracht – Design-Punk statt Bauhaus

    Überbordende Dekors, grelle Farben und kuriose Verbindungen unterschiedlicher Stilelemente – das sind die Gestaltungsmerkmale, mit denen Ende der 1970er Jahre eine neue Designer-Generation antrat, um gegen die Grundsätze der „guten Form“ zu rebellieren.

    Ihre gewagte Opulenz richtete sich gezielt gegen die reduzierte, nüchterne Formensprache der Moderne. Zum Anlass des 100-jährigen Bauhausjubiläums wird eine zentrale Bewegung der europäischen Designgeschichte vorgestellt, die in ihrer Radikalität und ihrem spielerischen Umgang mit Materialien, Farben und Formen bis heute verblüfft. Zugleich macht sich das Projekt auf die Suche nach künstlerischen Impulsen für die Gegenwart. Im Zentrum der Ausstellung steht die Sammlung „anthologie quartett“, die sich heute im Archiv der Avantgarden (AdA) in Dresden befindet.

    zur Homepage

Hansetouren durch Herford

Kirchen in Herford

Gleich vier herrliche Hallenkirchen bekrönen das Herforder Stadtbild. Der erste Großbau einer Hallenkirche in Deutschland steht in Herford. Das Herforder Münster, Münsterkirche in Herford genannt, wurde ab 1220 als spätromanische Kirche erbaut und ist heute die größte Hallenkirche in Westfalen und der erste ... mehr

Museumskultur in Herford

Herford ist Kulturstadt. Es dürfte nur wenige Städte vergleichbarer Größe in Deutschland geben, die ein so hochwertiges Kulturangebot zu bieten haben. Einen wesentlichen Beitrag dazu leisten mitunter die Herforder Museen, dessen vielfältiges Angebot von Kunst, Design und Architektur bis hin zu verschiedenen ... mehr

Herford in der Weihnachtszeit

Die Weihnachtszeit in Herford beginnt traditionell am Montag vor dem 1. Advent mit der Eröffnung des Weihnachtslichts, in der sich die Innenstadt in ein buntes Lichtermeer verwandelt. Die adventliche Atmosphäre in der Innenstadt lädt ein zum Einkaufsbummel, Schauen und Genießen. Auf fünf Innenstadtplätzen, jeder ... mehr