• So schmeckt Westfalen!
Paderborn Wappen Paderborn

Paderborner Pilger-Picknick

Die Stadt Paderborn ist bekannt für sein Bier und sein Brot, was auch gern von Pilgern verzehrt wird, sei es auf dem langen Jakobsweg nach Santiago oder bei einer Tagestour auf dem Alten Pilgerweg bei Paderborn. Für eine leckere Verpflegung hat die Tourist Information Paderborn gemeinsam mit der Traditions-Fleischerei Müller und der Handwerksbäckerei Kloke das „Paderborner Pilger-Picknick“ erfunden.

Als hübsches Präsent verpackt enthält es alles, was zwei Pilger für eine stärkende Rast benötigen. Der Picknickkorb enthält zwei „Paderbörnchen“, also kleine Paderborner Brote aus Sauerteig. Zwei Dosen Paderborner Pilgerbier (ein süffiges naturtrübes Landbier) samt Bierdeckel löschen den Durst der Pilger. Eine westfälische Mettwurst, zwei Bierbeißer und ein Glas „Pilgerschmaus“ – eine leckere Streichwurst, die eigens für das Pilger-Picknick kreiert wurde – sind ebenfalls enthalten. Zusätzlich gibt es noch ein Drei-Hasen-Holzbrettchen und ein scharfes Messer.

Pilger-Picknick

Das “Paderborner Pilger-Picknick” kostet 33 Euro und ist in der Tourist Information Paderborn erhältlich. Da es ausschließlich hochwertige frische Waren enthält, muss es ein bis zwei Tage vorher bestellt werden.

Bezugsquelle:
Tourist Information Paderborn
Marienplatz 2a
33098 Paderborn
www.paderborn.de/tourismus

66-Häppchen

Im Jahr 1652 wurde in einer Gaststätte am Eckkamp Nr. 66 das weltbekannte Kartenspiel „66“ von ein paar trinkfesten Paderbornern erfunden. Damit diese während des Spiels auch etwas stärken konnten, aber die Spielkarten nicht fettig wurden, kreierte der findige Wirt die „66-Häppchen“. Dabei handelt es sich um belegte Brote aus einer Scheibe Paderborner Brot, dicker Butter, westfälischem Schinken, altem Gouda, erneut Butter und zum Abschluss Pumpernickel. Jetzt mussten die belegten Brotscheiben nur noch mundgerecht in Würfel geschnitten und mit einem Zahnstocher in der Mitte der Würfel versehen werden. Nun hatten die Kartenspieler die passende Mahlzeit zu ihrem Spiel. Die „66-Häppchen“ erfreuen sich noch heute großer Beliebtheit und können einfach und schnell zu Hause nachgemacht werden.