• Tradition und Atmosphäre
Brakel Wappen Brakel

Urgemütlich und sportlich – Brakeler Nikolausmarkt

Ein kleines „Winter-Wonderland“

Dominosteine und Spekulatius in den Supermärkten künden es an: Weihnachten ist nicht mehr weit. Auch das kleine „Weihnachtsdorf“ auf dem Marktplatz vor dem Historischen Rathaus, in „Brakels guter Stube“ wird wieder zahlreiche Besucher anlocken. Der kleine aber feine Nikolausmarkt beginnt immer donnerstags vor dem zweiten Advent. Ortsansässige Vereine verwandeln den Marktplatz in ein “Winter-Wonderland“, klein aber fein, so kann man den Nikolausmarkt in Brakel bezeichnen und die Atmosphäre unter den frisch duftenden Tannenbäumen ist einzigartig.

Als absolutes Highlight und Alleinstellungsmerkmal schmückte in den Jahren 2012 bis 2014 eine gigantische Nikolausmütze den Giebel des Historischen Rathauses (Foto). Seit dem Jahr 2016 ziert diese Nikolausmütze nun den Brunnen auf dem Marktplatz, der sich im Mittelpunkt des Weihnachtsdorfes befindet.

Musik- und Showacts der einheimischen Musikkapellen und Chöre beleben das Marktgeschehen und stimmen auf das Weihnachtsfest ein. Ein weiterer Höhepunkt ist der Besuch des Nikolauses. Der heilige Mann hält sich jedes Jahr den Termin in Brakel frei. Er lässt es sich nicht nehmen, den Kindern am Eröffnungstag eine kleine Überraschung mitzubringen. 

Ein typischer Wintersport ist ebenfalls seit 8 Jahren auf dem Marktplatz eingezogen: ein Eisstockturnier hat sich mittlerweile auf dem Nikolausmarkt in Brakel etabliert. Unter der Leitung echter Profis, der (Bundesliga) Bossel-Gruppe des Vereins für Rehabilitation kann hier dieser gesellige Sport im Team ausprobiert werden. Attraktive Sachpreise warten auf die Sieger.

Heißer Glühwein, Kakao oder andere leckere Spezialitäten, wie beispielsweise gegrillte Wildspezialitäten können unter den frisch geschlagenen Tannen aus dem heimischen Wald genossen werden. Der kleine Kanonenofen und viele Weihnachtslichter verschaffen eine gemütliche Atmosphäre beim Duft gebrannter Mandeln.

Galerie