• Bloß raus hier!
Marsberg Wappen Marsberg

Outdoor‐Aktivitäten in Marsberg

Outdoor‐Aktivitäten finden in Marsberg hauptsächlich auf Wanderwegen statt. Marsberg bietet ein Wandergebiet für höchste Ansprüche mit zertifizierten Qualitäts‐ und Fernwanderwegen. Aber besonderen Spaß macht es, wenn beim Wandern so ganz nebenbei auch noch auf spielerische und interaktive Art und Weise Historisches, Geschichtliches, Kulturelles oder geheimnisvolle Geschichten vermittelt werden.

Naturerlebnis Wald Marsberg‐Meerhof

Ist Wald einfach nur eine Ansammlung von Bäumen? Nein! Von Anfang an lebte der Mensch im und vom Wald und hat dadurch das Gesicht des Waldes facettenreich gestaltet. Es entstand eine Vielzahl der unterschiedlichsten Biotoptypen, die tausende verschiedenen Pflanzen und Tiere beherbergen.

Wie kann der technisch geprägte Mensch Gefühl für den Wald und damit ein wenig zurück zu seinen Wurzeln finden? Der 3,5 km lange, im Naturpark Eggegebirge – südlicher Teutoburger Wald gelegene Rundweg soll eine Antwort sein.

An über 20 größeren und weiteren kleineren Stationen sollen Sie durch Ihr eigenes Handeln, durch Sehen, Hören, etwas Bewegen und Tasten “Ihren” Wald erkunden. Wir wollen Ihnen verschiedenste Lebensräume und Einzelheiten zeigen, Sie sollen sie “erleben”, somit Ihre Sinne schärfen und durch “begreifen” die Natur verstehen lernen. Brücken bringen Sie über Feuchtbiotope und Wasserflächen, Aussichtskanzeln eröffnen Ihnen Einblicke in die Kinderstuben des Mäusebussard und der Spechte. Erkunden Sie das Innere eines Baumes und lassen Sie sich in das Leben eines Köhlers vor 200 Jahren versetzen. Dass Natur und Kunst keine Gegensätze sind, zeigen verschiedene Arbeiten von Künstlern im Verlauf des Pfades.

Startpunkt ist das Forsthaus am Ortsrand von 34431 Marsberg‐Meerhof, Lange Straße 50.

Bionik‐Pfad Marsberg

Der Bionik‐Pfad Marsberg im Naturpark Diemelsee verläuft auf dem wunderschönen, idyllischen Wanderweg Padberg 2 (P 2) links und rechts der Diemel und ist 4,8 km lang. Er ist eine lohnende Adresse für Technik‐Fans, Physik‐Begeisterte, Naturliebhaber – kurz, für alle, die neugierig sind, gerne ausprobieren und dabei noch etwas von der Natur lernen wollen. In der Bionik überträgt man die Prinzipien aus der Natur auf die Technik. Die Natur birgt viele verblüffende Phänomene – davon haben sich Forscher einiges abgeschaut, wenn es um die Lösung von Herausforderungen in ganz alltäglichen Situationen geht.

An acht Stationen werden die Schätze der Natur für alle begreiflich und erlebbar gemacht. Das ist die Idee des Bionik‐Pfades.

Bionik-Pfad im Naturpark Diemelsee

Giershagener Bergbauspuren ‐ Ein Weg für Entdecker

Die Wanderung auf den Spuren der Giershagener Bergleute ist ein Weg für Entdecker. Finden Sie die Stellen, wo nach Erzen gegraben wurde. Entdecken Sie die Überreste ehemaliger Gruben. Erfahren Sie etwas über die schwere Arbeit der Bergleute und ihre Abbaumethoden. Wagen Sie einen Blick durch die Untertagefernrohre in die unterirdische Welt der Grubengebäude. Wandern Sie entlang der Transportwege des Erzes. Lernen Sie, in unscheinbaren Unregelmäßigkeiten der Oberfläche oder der Vegetation die Hinterlassenschaften bergbaulicher Aktivitäten zu sehen. Machen Sie einen Ausflug in die Erdgeschichte und sehen Sie, wie das Erz und die Gesteine um Giershagen entstanden sind. Erfahren Sie außerdem Wissenswertes über den größten Barockbildhauer Westfalens und den Brauch der Pferdeprozession. Der Rundweg startet am Kirchplatz in der Dorfmitte von Giershagen.

Bredelarer Bergbauspuren ‐ Sie sind auf dem richtigen Weg…

….auf den Spuren, die der Bergbau in den vergangenen 1000 Jahren in der Landschaft bei Bredelar hinterlassen hat.

Der Verein für Ortsgeschichte und Heimatpflege Bredelar e.V will mit diesem Rundweg die Spuren des Bergbaus sowie die Geologie und die Kulturlandschaft im Umfeld von Bredelar für den interessierten Wanderer sichtbar machen.

An 15 Stationen werden reale Eindrücke einer langen Bergbaugeschichte vermittelt. So wird ein bedeutendes Segment der Bredelarer Geschichte erlebbar.

Ausgangspunkt des Weges ist der Bredelarer Bahnhof.

Fährschiffwandern

Eine hervorragende Möglichkeit eine Wanderung entlang des Diemelsees mit einer Schifffahrt zu verbinden, ist das Fährschiffwandern.

Sie haben die Möglichkeit den gesamten Diemelsee auf den beiden Wanderwegen Fährschiff‐Wanderweg (der familienfreundliche Wanderweg) und Höhen‐Wanderweg (der Wanderweg mit erhöhten Anforderungen) zu umrunden oder Sie kombinieren einen der beiden Wanderwege entweder auf der Hin‐ oder Rücktour mit einer Bootsfahrt auf dem „MS Muffert“.

Startpunkt am Großparkplatz Diemelsee, Am See 8, 34431 Marsberg‐Helminghausen

Seerundfahrten auf dem Diemelsee

Sagenkreis der Eresburg

Auch Marsberg hat seine besonderen Orte und geheimnisvollen Plätze, an denen man leicht achtlos vorübergeht, wenn man ihre Bedeutung nicht kennt.

Die Geschichte Obermarsbergs beginnt offiziell im Jahr 772 n.Chr., als König Karl I., später auch Karl der Große genannt, die Eresburg eroberte und das Heiligtum der Sachsen, die Irminsul, zerstörte. Tatsächlich beginnt mit Karl dem Großen die beweisbare Geschichte der Eresburg. Es gibt jedoch auch noch eine andere Geschichte, die der Sagen und Mythen.

Obermarsberg ist voll von faszinierenden, sagenumwobenen und geheimnisvollen Orten. Bei einem Spaziergang durch die „Alte Stadt auf dem Berg“, vorbei an historischen Stätten, Aussichtspunkten und längst vergessenen Kultplätzen, werden die Geheimnisse auf dem Sagenund Geschichtenweg durch Obermarsberg gelüftet. Diese Geschichten möchte jeder gern erfahren.

Die geheimnisvolle Frau

Der Sagenrundweg beginnt an der Südseite der Nikolaikirche in Obermarsberg und erzählt an 14 Stationen (ca. 2,5 Stunden) auf ansprechenden und erklärenden Schautafeln Sagen und Mythen rund um die Geschichte der Eresburg.

Galerie