Brilon

Stadt des Waldes
Brilon

973 erstmals erwähnt, bekam Brilon 1220 die Stadtrechte zugesprochen. Heutzutage kann man sich in der kleinen Altstadt mühelos einige Jahrhunderte zurückversetzen lassen. Neben den vielen naturorientieren Aktivitäten, wie Wandern, Nordic Walking und Radfahren, strahlt Brilon mit seinen vielfältigen Angeboten eine Urgemütlichkeit aus.

Brilon: Daten & Fakten.

Gründung
1220 (Stadtrechte)
Größe
229,16 km²
Einwohner
26.232
Homepage
www.brilon.de

Brilon auf einen Blick.

Hansetouren durch Brilon

Das Museum Haus Hövener

Den eigenen Bürgern und stets willkommenen Gästen bietet sich in Brilon ein Mosaik an Geschichte und Geschichten als Stadtbild. Dabei waren es die Menschen im Sauerland, die für die verschiedenen Pinselstriche dieses Porträts verantwortlich waren. Wo in anderen Orten Kaiser, Könige und Fürsten waren, prägte in ... mehr

Schneeläuten Brilon

Alljährlich im Winter- in der Zeit vom 11. November bis zum 30. April – ist in Brilon abends um 20.55 Uhr der Klang der großen Glocken zu vernehmen. Dies ist das „Schneeläuten“, das verirrten Wanderern damals den rechten Weg weisen soll. Die Überlieferung weiß zu berichten, dass einstmals ein Briloner ... mehr

Gewerkenweg Brilon Olsberg

Dort, wo einst Karren und Kutschen rumpelten, beladen mit Geröll oder Werkzeugen, sind Gäste heute der Bergbau-Vergangenheit der Region Sauerland auf der Spur. Auf dem Gewerkenweg erwachen längst vergangene Jahrhunderte zum Leben. Auf alten Transportwegen meint der Wanderer förmlich, den Klang der Hämmer und die ... mehr

Kulinarische Hansespezialitäten: Der Briloner Haumeister

Mit einer Gesamtfläche von 7.750 ha ist der Stadtwald Brilon heute der größte Kommunalwald im Bereich der gesamten Bundesrepublik. Im Laufe der Jahrhunderte entwickelte sich der Wald zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor in der Region und bot zahlreichen Menschen einen Arbeitsplatz. Neben seiner wirtschaftlichen ... mehr

„Düt is alles use!“: Warum die Briloner ihre (Stadt-)Grenzen ganz genau kennen

In aller Herrgottsfrühe treffen sich alle zwei Jahre die Briloner Bürger zum Schnadegang, der Kontrolle ihrer Stadtgrenzen. Dieser Inbegriff Briloner Brauchtums hat eine lange Tradition und ist den Männern vorbehalten.
Der erste überlieferte Schnadezug fand am 24. Juni 1388 statt, wobei die Stadt Brilon mit der ... mehr

Vom Gildehaus zum Sitz des Bürgermeisters

Eines der markantesten Gebäude im Herzen Brilons ist neben der Propsteikirche das Briloner Rathaus. Es wurde um 1220 gebaut und ist somit eines der ältesten Rathäuser Deutschlands und das drittschönste in NRW. Ursprünglich ist das giebelständige zweistöckige Satteldachgebäude von Kaufleuten direkt am ... mehr
Wir optimieren unsere Webseite mit Cookies

Diese Webseite verwendet Tools und Funktionen, die unter Umständen Cookies im Browser Ihres Gerätes speichern. Nähere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

  • Standard
    Wesentliche Services und Funktionen
  • Komfort
    Ermöglicht Komfortfunktionen dieser Webseite (beispielsweise die Darstellung von Videoinhalten (Youtube, Vimeo) oder die Ortung durch Google Maps)
  • Performance
    Zur Optimierung des Usererlebnisses durch die Erfassung und Auswertung des Besuchsverhaltens.