Nieheim

Stadt mit Herz & Profil
Nieheim

Der heilklimatische Kurort Nieheim, eine alte Ackerbürgerstadt mit historischem Ortskern, liegt eingebettet zwischen Teutoburger Wald und Weserbergland. Der Nieheimer Käse wird in Menne´s Nieheimer Schaukäserei produziert und wurde als  geschützte geographische Angaben durch die EU anerkannt. Den westfälischen Spezialitäten Brot, Käse, Schinken, Bier & Schnaps widmet sich das Westfalen Culinarium. Weitere touristische Highlights sind das Sackmuseum, die Telegrafenstationen, der Holsterturm, die Wanderwege sowie die weit über die Grenzen hinaus bekannten Veranstaltungen Deutscher Käsemarkt und Nieheimer Holztage.

Nieheim: Daten & Fakten.

Gründung
1243
Größe
79,79 km²
Einwohner
6.500

Nieheim auf einen Blick.

Veranstaltungshighlights in Nieheim.

  • Tausend Lichter für unsere Stadt

    Eine Show  mit von Kindern, Jugendlichen und Vereinen gestalteten Motiven mit bunten Kerzenlichtern. Eine Lichtershow um 21 Uhr am Teich und ein großes Feuerwerk um 22 Uhr runden das Programm am Abend ab.

     

    Eintritt VVK 5 € / 7 €

    zur Homepage

Hansetouren durch Nieheim

Westfälisches Biermuseum

In Nieheim gibt es das Westfälische Biermuseum. Hier wird gezeigt, das Bierbrauen früher Frauensache war, welche Biersorten in Westfalen zu finden sind und welche Gewürze schon zum Brauchtum Bierbrauen gehörten. Noch heute braut eine Gruppe von Ehrenamtlichen nach alter Tradition und dem Reinheitsgebot das ... mehr

Drei Nieheimer Dichterhäuser

Als eine noch entdeckenswerte "Westfälische Dichterecke" hat man einmal das Landschaftsdreieck zwischen Detmold, Corvey und Bad Driburg bezeichnet, in dessen Zentrum die Stadt Nieheim liegt. Eine Übertreibung? Keineswegs. Nieheim allein kann mit einer beeindruckenden Zahl von Poeten aufwarten, die freilich selbst in ... mehr

Stadt Nieheim – früher und heute

Vermutlich im Jahre 1243 wurde das bereits im 11. Jh. erwähnte Dorf Nieheim am Fuße des Holsterberges zur Stadt erhoben und mit dem heute noch erkennbaren Mauerring befestigt. Nieheim blieb immer eine bescheidene Ackerbürgerstadt und hat sich im Laufe des Mittelalters der Hanse angeschlossen. Mittelalterliche ... mehr