Rheda-Wiedenbrück

Traditionsreiche Stadt mit lebendiger Geschichte.
Rheda-Wiedenbrück

Rheda-Wiedenbrück ist eine attraktive, immer noch wachsende Stadt. Die ehemalige Landesgartenschau, inzwischen als „Flora Westfalica“ bekannt, verbindet entlang der Ems die beiden Stadtteile. Naturnahe Bereiche wechseln mit blühenden Parkanlagen, Spiel- und Veranstaltungsorten sowie dem Schloß und Park der Fürstenfamilie Bentheim-Tecklenburg ab. Die zahlreichen Freizeitmöglichkeiten und kulturellen Angebote, eine starke Wirtschaft, die von den guten Verkehrsverbindungen profitiert und die vielen Fachwerkhäuser in den beiden historischen Stadtkernen prägen die Stadt.

Rheda-Wiedenbrück: Daten & Fakten.

Gründung
1970
Größe
8.665 ha
Einwohner
49.389

Rheda-Wiedenbrück auf einen Blick.

Veranstaltungshighlights in Rheda-Wiedenbrück.

  • Christkindlmarkt

    Der Wiedenbrücker Christkindlmarkt  fasziniert vor allem mit seiner eindrucksvollen Atmosphäre. Neben Budengassen, Kinderkarussell, Weihnachtsorgel und Weihnachtspyramide gibt es viele kunsthandwerkliche Angebote. Darüber hinaus erwartet den Besucher jeden Tag ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm.

     

     

    zur Homepage

Hansetouren durch Rheda-Wiedenbrück

Es tröpfelt und plätschert auch in Rheda-Wiedenbrück

Der längste Fluss, der in Deutschland entspringt und im Meer endet, macht auch hier Halt – die Rede ist natürlich von der Ems. Der 371 Kilometer lange Fluss entspringt der Senne in Schloß Holte-Stukenbrock. Er schlängelt sich seinen Weg bis ins Herz der Doppelstadt und des Geländes der Landesgartenschau von ... mehr