• Stadtfeste
    mehr erfahren
  • Burgen, Schlösser, Parks.
    mehr erfahren
  • Alte Mauern aus wilden Zeiten.
    mehr erfahren
  • Jugendhanse vernetzt.
    mehr erfahren

Die Hanse entdecken und Preise gewinnen!

Das Gewinnspiel für 2023 ist abgelaufen. In 2024 läuft das Gewinnspiel weiter. Natürlich können weiterhin Stempel gesammelt werden, um daran teilzunehmen. Das Gewinnspiel endet jedes Jahr am 15. Dezember. Bis dahin gesammelte Stempel behalten ihre Gültigkeit auch für das folgende Jahr.

mehr zum Städtepass

Die Westfälische Hanse steht für Frieden und Freiheit.

Ein Krieg in Europa war für uns alle unvorstellbar. Am 24. Februar 2022 wurden wir eines besseren belehrt. Unsere Gedanken sind bei den Menschen, die vom Krieg betroffen sind.

Die Hanse erleben

Jetzt 60 Seiten voller Vielfalt der westfälischen Hansestädte in unserer neuen Broschüre entdecken. Viel Spaß beim Lesen!

Jetzt herunterladen!

In Westfalen lebt die Hanse

Stadtfeste

Feste soll man feiern wie sie fallen. Ganz egal zu welcher Jahreszeit das Event stattfindet, ob im ... weiterlesen

Burgen, Schlösser, Parks

Sie sind die wahren Schätze des Landes: Die Burgen, Schlösser und Parks in den Städten der ... weiterlesen

Alte Mauern aus wilden Zeiten

Vom Mittelalter bis ins 17. Jahrhundert hat die Hanse das Wirtschaftsleben in Nordeuropa geprägt ... weiterlesen

Veranstaltungs-Highlights

  • Hafenkonzerte, immer Sonntags

    Von Mai bis zum September werden Musikzüge, Chöre, Musikgruppen und Gesangsvereine aus der Region mit Konzerten an der Schachtschleuse jeden Sonntag von 10:30 Uhr bis 11:30 Uhr aufwarten. Dank der Unterstützung von J.C.C. Bruns wird ein umfassendes Programm mit zahlreichen Gruppen geboten.

    Alle Mindener und Mindenerinnen sowie Besucher sind eingeladen, die Konzerte kostenlos zu besuchen. Das Publikum darf sich auf viele bekannte Melodien, Soloeinlagen und volkstümliche Klänge und Tänze freuen.

    zur Homepage
    • UNESCO Welterbe Corvey – öffentliche Führung

      An strategisch günstiger Lage in der Nähe des Hellwegs entwickelt sich 822 das erste Kloster im sächsischen Raum zum eigenständigen Herrschaftssitz mit überregionalem Einfluss.

      Bauhistorisch ist das karolingische Westwerk aus der Frühzeit der Benediktinerabtei von herausragender Bedeutung. Die prächtigen Wandmalereien mit Szenen aus der Odyssee sind teilweise in Resten erhalten. Auch in archäologischer Hinsicht ist Corvey mit seinem karolingischen Klosterbezirk, der Civitas, einzigartig.

      Im Dreißigjährigen Krieg wird die mittelalterliche Abtei zu großen Teilen zerstört. Erst in der Barockzeit durch die Bemühungen verschiedener Fürstäbte erhält Corvey einen neuen Aufschwung, bevor das Fürstbistum schließlich im Jahre 1803 aufgelöst wird. 1820 wird Viktor Amadeus der Landgraf von Hessen-Rothenburg der neue Eigentümer von Corvey. Seine Erben sind die Herzöge von Ratibor, die Fürsten von Corvey.

      jeden Samstag, Sonntag, Feiertage & Brückentage

      um 11 und 15 Uhr

      jeden Donnerstag um 15 Uhr

       

       

       

      zur Homepage
      • Ausstellung: BrotZeit.Brotschneider

        Schon seit dem Mittelalter spielt das Brot eine zentrale Rolle im Leben der Menschen in Europa.

        Wir laden Sie herzlich zur Eröffnung der Sonderausstellung „BrotZeit. Brotschneider, Brotesser & Brotbewahrer“ im MUSEUM SCHLOSS FÜRSTENBERG ein!

        Die Ausstellung erkundet die Ästhetik und Funktionalität von Schneidemaschinen, Brettchen, Dosen und Kästen der letzten 200 Jahre.

         

        Eintritt frei

        zur Homepage
        • Paderborner SchlossSommer

          Der Paderborner SchlossSommer im Schlosspark von Schloß Neuhaus ist jährlich ein Highlight. Was mit der Landesgartenschau 1994 begann, hat sich über die Jahre zu einem abwechslungsreichen Programm mit einer Vielzahl von Angeboten aus den Bereichen Sport, Kultur, Freizeit und Natur entwickelt. Probieren Sie beim Bierfest, beim Weindorf oder beim Internationalen Fest der Begegnung verschiedene Köstlichkeiten. Machen Sie mit beim Tag des Sports. Für jeden Geschmack gibt es die passende Veranstaltung!

          zur Homepage
          • Corveyer Sommerkonzerte

            Die „Corveyer Sommerkonzerte“ präsentieren auch 2024 wieder Stars von morgen.

            Das Jahr 2024 hält für Sie erneut ein interessantes Programm mit begeisternden jungen Musikerinnen und Musikern und renommierten Ensembles bereit.

            Im ersten Konzert musizieren Orchestermitglieder als Solisten mit ihren Kolleginnen und Kollegen. Im zweiten Konzert ist das Publikum sogar selbst aktiv musikalisch gefordert. Schülerinnen und Schüler werden einbezogen in Vorbereitung und Durchführung des dritten Konzertes. Und im vierten Konzert erwartet Sie ein komplett neues Hörerlebnis. Seien Sie also neugierig auf die Konzertreihe im teils überraschend neuen Gewand und erfreuen Sie uns mit Ihrem Besuch.

            Termine: 02.06.24 / 23.06.24 / 14.07.24

            Nähere Infos finden Sie auf der Website.

            zur Homepage
            • Geführte Mountainbike-Touren

              Den Ausblick über Wiesen und Wasser genießen, die frische Waldluft atmen und gemeinsam den nächsten Anstieg nehmen –  eine geführte Tour verbindet Sport, Spaß und Genuss. Entdecken Sie die abwechslungsreiche bergische Landschaft – um die Route und ein paar Tipps zur Fahrtechnik kümmert sich der Tourguide.

              In Zusammenarbeit mit Wipperfürth Tourismus bietet das Mountainbike-Team „Nippel 89“ von Mai bis Oktober geführte Radtouren für Erwachsene in der Region an. Das „Team Nippel 89“ ist eine Gruppe von rund 25 aktiven Biker*innen und seit 1989 im Bergischen unterwegs.

              Termine:  16.06.24 / 14.07.24 / 18.08.24 / 08.09.24 / 13.10.24

              Nähere Infos zum Ablauf der einzelnen Touren entnehmen Sie bitte der Homepage.

              zur Homepage
              • Mittelalterliches Burgfest

                Das Mittelalterliche Burgfest dreht die Uhren in Fürstenau wieder zurück und lädt zu einer historischen Zeitreise ein. Gaukler, Handwerker und Künstler schlagen rund um das Schloss ihr mittelalterliches Lager auf und Besucher können sich zumindest für ein Wochenende wieder um Jahrhunderte zurückversetzt fühlen.

                Insgesamt 29 Lager werden ihre Zelte aufschlagen, zahlreiche historische Händler bieten ihre nicht alltäglichen Waren feil und natürlich ist auch für das leibliche Wohl der Besucher gesorgt. Die Spielleute Sonor Teutonicus und das Duo Talentfrey sorgen für musikalische Unterhaltung und auch für die Kleinsten gibt es bei Bogenschiessen, Axtwerfen und am Karussell jede Menge Abwechslung.Einen Höhepunkt ist die spektakuläre Feuershow am Samstagabend.

                Seit vielen Jahren ist das Mittelalterliche Burgfest, organisiert durch die Zaunreiter, ein fester und ab sofort jährlicher Termin im Veranstaltungskalender der Stadt. Unterstützt werden die Organisatoren durch die Werbegemeinschaft und das Tourismusbüro Fürstenau, und auch in diesem Jahr verspricht das Programm abwechslungsreiche Tage.

                zur Homepage
                • Highland Games Canstein

                  Zwischen Schottland und Deutschland liegen ein paar Kilometer oder Meilen. Doch wer am 14. und 15. Juni ins Sauerland nach Canstein kommt, erlebt eine sehr alte schottische Tradition, bei der auch Dudelsackklänge nicht fehlen dürfen. Hautnah erlebt ihr spektakuläre Wettkämpfe nach schottischer Tradition. Mitten im Grünen – unterhalb des malerischen Schlosses mit seinen Teichen und umringt von den prächtigen Highlands in einer Kulisse, die seinesgleichen sucht!

                  Mit „Tossing the caber“, „Tug a wa“ (Baumstammwerfen, Tauziehen) und vielem mehr stehen die traditionellen Highland Games Disziplinen auf dem Programm wie sie auch überall in Schottland veranstaltet werden. Dann wird es dort auch dunkles Bier und Whisky geben, Kilts in allen möglichen Mustern, Dudelsackspieler und Leckeres aus der Pfanne und vom Grill. Und abends „live, umsonst und draußen“ Musik vom Feinsten.
                  Fàilte! Herzlich willkommen zum Schottland-Kurzurlaub in Canstein

                  zur Homepage
                  • Hafenfest

                    Freuen Sie sich auf ein unvergessliches Wochenende voller Unterhaltung, kulinarischer Genüsse und maritimer Atmosphäre. Das Hafenfest Recklinghausen lädt Sie am 15. und 16. Juni 2024 dazu ein, den Stadthafen in eine lebendige Festmeile zu verwandeln.

                     

                    zur Homepage
                    • Ballon Picknick

                      Unter freiem Himmel essen, reden, toben und spielen: Familien und alle, die Lust auf ein Picknick mit einem bunten Rahmenprogramm haben, sind eingeladen, sich am Sonntag, 16. Juni, ab 15 Uhr ein Plätzchen im Dümmertpark zu suchen und die gemeinsame Zeit zu genießen.

                      Der Eintritt für die Open-Air-Veranstaltung ist frei, Plätze können frei gewählt werden und es ist keine Anmeldung nötig. Die Veranstaltung findet erstmals im Dümmertpark auf Höhe des neuen Spielplatzes mit dem großen Piratenschiff statt. Das Rahmenprogramm richtet sich an Kinder. Es gibt Bastelangebote, Hüpfburgen und Spielgeräte. Zudem werden Bewegungslandschaften aufgebaut. Kooperationspartner für die Veranstaltung sind die Telgter Stadtranderholung, der evangelische Paul-Gerhardt-Kindergarten Familienzentrum & Kindergarten und die Alexianer Werkstätten GmbH.

                      Weiter Hinweise sind auf der Homepage zu finden.

                      zur Homepage
                      • 30 Jahre Center Parcs Park Hochsauerland

                        Buntes Tagesprogramm, abends Live-Musik auf der Bühne

                         

                        zur Homepage
                        • Fürstenauer Summer Days

                          Das Wochenende steht ganz im Zeichen der Fahrzeuge – Tuningfahrzeuge und Oldtimer. Im Schlosspark findet am Samstag ein großes Tuningtreffen statt. Am Samstag setzen sich ausgefallene Oldtimer in Szene.

                          Zeitgleich findet in der Innenstadt eine Streetfoodmeile mit vielen Leckereien und Cocktails statt. Eine Kidsarea mit Hüpfburg, Kletterwand uvm. lässt die Kinderherzen höherschlagen. Die Bühne wird von der Band Wippsteert und DJ`s gerockt und sorgt für Unterhaltung am Abend.

                          zur Homepage
                          • Ausstellung: BARLACH/Kollwitz – Nie wieder Krieg

                            Das Museumsquartier Osnabrück präsentiert vom 23. Juni bis zum 20. Oktober 2024 die Ausstellung „BARLACH | KOLLWITZ – Nie wieder Krieg“.  Gezeigt werden rund 100 Grafiken und Skulpturen von Ernst Barlach (1870‒1938) und Käthe Kollwitz (1867‒1945) ‒ zwei bedeutende Kunstschaffende, die das kulturelle Gedächtnis des 20. Jahrhunderts geprägt haben. Ihre Werke erzählen von menschlichem Leid, aber sie stehen auch für die unauslöschliche Hoffnung auf eine bessere, friedlichere Zukunft.

                            Kollwitz konzentrierte sich in ihrer künstlerischen Arbeit vor allem auf Druckgrafik und Zeichnung und entwickelte dabei eine eigenständige Bildsprache von eindringlicher Unmittelbarkeit. Sie betonte wiederholt den Einfluss von Ernst Barlachs Schaffen. Dessen „Schwebender Engel“ von 1927 trägt unverkennbar die Gesichtszüge von Käthe Kollwitz: „In den Engel ist mir das Gesicht von Käthe Kollwitz hineingekommen, ohne dass ich es mir vorgenommen hatte. Hätte ich sowas gewollt, wäre es mir wahrscheinlich missglückt.“ (Ernst Barlach, 1928) Barlach fordert mit zahlreichen Werken, besonders aber mit seinen Ehrenmalen für Kiel, Magdeburg, Güstrow und Hamburg, einen entschiedenen Pazifismus. In Widerspruch zur faschistischen Ideologie von „Gemeinschaft“ wendet er sich der existenziellen Einsamkeit des Einzelnen zu. Trauer, Not und Verzweiflung stehen im Zentrum seiner Kunst.

                            Die Ausstellung im Museumsquartier Osnabrück ist nicht nur eine Reflexion über die Grausamkeiten vergangener Kriege, sondern auch ein Aufruf zum aktiven Engagement für Frieden und Menschlichkeit. „BARLACH | KOLLWITZ – Nie wieder Krieg“ ist als Denkanstoß für eine friedliche Zukunft konzipiert und stellt sich gegen jegliche Form von Gewalt, sei es militärisch, nationalistisch, ideologisch oder diskriminierend. Sie erinnert daran, dass Frieden nicht nur die Abwesenheit von Krieg bedeutet, sondern auch ein aktives Engagement für Gerechtigkeit, Menschenrechte und soziale Verantwortung erfordert.

                            „Frieden ist zuallererst eine Haltung“, betont Direktor Nils-Arne Kässens. „Jeder von uns kann dazu beitragen, dass Frieden herrscht, sei es durch persönliches Engagement oder die Verteidigung demokratischer Grundrechte. Die Ausstellung lädt dazu ein, über die Bedeutung von Frieden und Freiheit nachzudenken und zeigt auf, dass diese Werte aktiv gelebt und verteidigt werden müssen.“

                            „BARLACH | KOLLWITZ – Nie wieder Krieg“ im Museumsquartier Osnabrück ist eine Kooperation mit der Ernst Barlach Museumsgesellschaft Hamburg und wird unterstützt vom ifa Institut für Auslandsbeziehungen Stuttgart, von den Ernst Barlach Museen in Wedel und Ratzeburg sowie von privaten Leihgeberinnen und Leihgebern. Das Begleitprogramm entsteht unter anderem in Zusammenarbeit mit der Kulturkirche St. Katharinen Osnabrück, in der drei Skulpturen von Ernst Barlach – darunter das als „Schwebender Engel“ bekannte Güstrower Ehrenmal – während der Laufzeit der Ausstellung zu sehen sind.

                            zur Homepage

Die Hansestädte

Blockierter Inhalt

Dieser Inhalt (Google Maps) ist aufgrund der Cookie Einstellungen derzeit nicht sichtbar.
Um diesen Inhalt zu sehen, sind die Komfort-Funktionen nötig. Datenschutzerklärung

Wir optimieren unsere Webseite mit Cookies

Diese Webseite verwendet Tools und Funktionen, die unter Umständen Cookies im Browser Ihres Gerätes speichern. Nähere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

  • Standard
    Wesentliche Services und Funktionen
  • Komfort
    Ermöglicht Komfortfunktionen dieser Webseite (beispielsweise die Darstellung von Videoinhalten (Youtube, Vimeo) oder die Ortung durch Google Maps)
  • Performance
    Zur Optimierung des Usererlebnisses durch die Erfassung und Auswertung des Besuchsverhaltens.